Einkaufen am gesamten Wochenende

NRW: Verkaufsoffener Sonntag - Termine für 2022 in der Übersicht

Einen verkaufsoffenen Sonntag gibt es 2022 an mehreren Terminen in NRW. Hier die Informationen.

NRW – Einkäufe und Shopping erledigen viele Besucher der Innenstädte von NRW gerne am Wochenende. Auch in diesem Jahr gibt es zusätzlich die Möglichkeit, am Sonntag Erledigungen zu machen. Wo sich in welcher Stadt dann die Türen der Geschäfte öffnen, zeigt unsere Übersicht (Lest hier auch: Verkaufsoffener Sonntag in NRW am 10. April: Hier sind die Geschäfte geöffnet).

BundeslandNRW
Fläche34.098 km²
Einwohner17,93 Millionen (2019)

Verkaufsoffener Sonntag in 2022 in Dortmund (NRW): Vier Termine für die Innenstadt geplant

Die City von Dortmund bietet nicht nur mit den Geschäften der Thier-Galerie eine praktische Möglichkeit, um Einkäufe zu erledigen und sich selbst beim Shopping zu beschenken. Da samstags oft der BVB in der Bundesliga kickt und liegengebliebene Hausarbeiten der Woche anstehen, kann der Einkauf von Schuhen und Co. auch auf den Sonntag geschoben werden.

Insgesamt viermal ist ein verkaufsoffener Sonntag im Zentrum von Dortmund bislang für 2022 geplant. Die erste Möglichkeit gibt es bereits Anfang April.

  • Verkaufsoffener Sonntag in Dortmund in 2022:
  • 03. April: E-Bike Festival (Innenstadt West)
  • 25. September: Kaiserstraßenfest (Innenstadt Ost)
  • 06. November: Hansemarkt (Innenstadt West)
  • 04. Dezember: Weihnachtsmarkt (Innenstadt West)

Die Öffnungszeiten sind dann üblicherweise an bestimmte Veranstaltungen, wie den Hansemarkt in der Innenstadt, geknüpft. So können die Besucher neben den aufgebauten Ständen auch durch einige Geschäfte schlendern.

Verkaufsoffener Sonntag in Bochum 2022: Bislang keine Termine für Ruhr Park und City bekannt

Dortmunds Nachbarstadt Bochum bietet mit dem „Ruhr Park“ und der Innenstadt zwei Möglichkeiten zum Einkaufen. Auf 116.000 Quadratmetern laden die über 150 Geschäfte zum Essen, Shoppen und Verweilen ein. Doch dies ist bislang nur von montags bis einschließlich samstags möglich. Denn ein verkaufsoffener Sonntag ist bislang für 2022 nicht geplant.

Das gilt auch für die Innenstadt der Metropole aus dem Ruhrgebiet. Ein verkaufsoffener Sonntag ist dort für dieses Jahr bislang noch nicht in Aussicht. Wer dennoch Erledigungen machen muss, der muss auf andere Städte ausweichen.

Für den Ruhr Park Bochum ist bislang kein verkaufsoffener Sonntag in 2022 bestätigt.

Verkaufsoffener Sonntag in Essen: Zwei Termine gestrichen

In Essen sind bereits zwei verkaufsoffene Sonntage für 2022 vom Veranstalter abgesagt worden, obwohl der Stadtrat sie schon genehmigt hatte. Das teilt die Pressestelle auf Nachfrage von RUHR24 mit. Allerdings betrifft das nur die Stadtteile Borbeck und Kettwig. Bislang geplant ist der 25. Mai als verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt von Essen. Dann findet in der Nähe des Limbecker Platzes die Veranstaltung „Essen Original“ statt.

  • Verkaufsoffener Sonntag in 2022 in Essen:
  • 25. Mai: Essen Original

Schon vorher gibt es aber die Möglichkeit, in der Nachbarstadt Duisburg auf einem Sonntag shoppen zu gehen. Am 10. April können die Geschäfte passend zum Kunsthandwerkermarkt von 13 bis 18 Uhr öffnen. Dazu gibt es noch weitere Termine.

  • Verkaufsoffener Sonntag in Duisburg in 2022:
  • 10. April: Kunsthandwerkermarkt
  • 25. September: Automesse Lack & Chrom
  • 30. Oktober: Kürbisfest (Halloween)
  • 11. Dezember: Weihnachtsmarkt

Eine beliebte Möglichkeit in NRW bietet das Centro in Oberhausen. Allerdings ist bislang kein verkaufsoffener Sonntag bestätigt. Nach aktuellem Stand (10. März) ist das Shoppen in dem Center daher von montags bis samstags möglich.

Verkaufsoffener Sonntag in Köln in 2022: Enttäuschung für Besucher der Innenstadt

Mit Attraktionen wie dem Kölner Dom bietet die Großstadt im Rheinland in der Innenstadt neben zahlreichen Shopping-Möglichkeiten auch die Option auf Sightseeing. Allerdings bleiben die Geschäfte nach aktuellem Stand (10. März) sonntags geschlossen. Doch es gibt Grund zur Hoffnung: Denn im Jahr 2021 gab es den verkaufsoffenen Sonntag mit Terminen von Oktober bis einschließlich Dezember erst recht spät im Jahresverlauf.

In der Innenstadt von Köln gibt es aktuell keinen verkaufsoffenen Sonntag.

Auch in der Nachbarstadt Bonn gibt es bislang keine Entscheidung darüber, inwiefern und wann es einen verkaufsoffenen Sonntag für 2022 gibt. Daher gilt es dort ebenfalls, die Einkäufe von montags bis samstags zu erledigen.

Verkaufsoffener Sonntag in NRW 2022: Zwei Termine für Bielefeld bekannt

Einen verkaufsoffenen Sonntag gibt es dafür 2022 in Bielefeld. Das liegt am Leineweber-Markt, der Besucher anlocken soll. Die Geschäfte dürfen dann am 29. Mai von 13 bis 18 Uhr öffnen. Im Dezember können Geschenke und kleine Aufmerksamkeiten für den Heiligen Abend ebenfalls auf einem Sonntag gekauft werden.

  • Verkaufsoffener Sonntag in 2022 in Bielefeld:
  • 29. Mai: Leinewebermarkt
  • 11. Dezember: Weihnachtsmarkt

In Münster ist noch kein verkaufsoffener Sonntag für 2022 bekannt. Wer trotzdem shoppen möchte, kann auf umliegende Städte wie Ochtrup, Gronau, Bocholt und Stadtlohn ausweichen.

Verkaufsoffener Sonntag in 2022 in Wuppertal: Noch keine Termine bekannt

Personen, die im Bergischen Land wohnen, können bislang nicht außerhalb der regulären Öffnungszeiten in Wuppertal-Barmen und Wuppertal-Elberfeld einkaufen. Denn bislang ist kein verkaufsoffener Sonntag für 2022 bestätigt.

Offiziell geplant sind bislang aber vier Termine für einen verkaufsoffenen Sonntag in Gelsenkirchen. Dabei lohnt sich der Besuch nicht nur für die Geschäfte. Auch besondere Feste gibt es dann in der Innenstadt.

  • Verkaufsoffener Sonntag 2022 in Gelsenkirchen:
  • 03. April 2022: Blumen- und Gartenmarkt
  • 12. Juni 2022: GEspaña-spanisches Festival
  • 02. Oktober 2022: Bauernmarkt
  • 06. November 2022: 1000 Lichter in der City

Von farbenprächtigen Blumen und anderen Pflanzen und spanische Köstlichkeiten und regionalen Produkten bis hin zu besonderen Lichtinstallationen gibt es also in nicht nur in den Läden beim verkaufsoffenen Sonntag einiges zu sehen und zu bestaunen, sondern auch bei den Veranstaltungen.

Rubriklistenbild: © Sabrina Wagner/RUHR24