Schwerer Unfall

NRW: Auto überschlägt sich und landet im Graben – Feuerwehr steht vor Rätsel

Das umgestürzte Fahrzeug neben dere A44.
+
Auf der A44 gab es in Höhe Heiligenhaus am Montag (25. Oktober) einen schweren Verkehrsunfall.

Ein Auto kam nach einem Überholmanöver von der Autobahn ab und überschlug sich. Die Feuerwehr konnte den Pkw zunächst nicht finden. Bei dem Unfall wurde eine Person eingeklemmt.

Heiligenhaus – Auf der A44 kam es am Montagabend (25. Oktober) zu einem heftigen Verkehrsunfall. Ein Auto kam von der Autobahn ab und landete im Feld – dabei wurde eine Person eingeklemmt. Auch Hubschrauber waren im Einsatz.

AutobahnA44
Start/ZielAachen/Kassel
Länge266 Kilometer
Erbaut1963

Unfall auf der A44: Auto überschlägt sich – Fahrer wird bei Unfall im Fahrzeug eingeklemmt

Die Feuerwehr Heiligenhaus musste am späten Abend gegen kurz nach 21 Uhr zu einem Unfall auf der A44 ausrücken. Ein Fahrzeug, in Fahrtrichtung Düsseldorf fahrend, ist von der Fahrbahn abgekommen und auf einem Wirtschaftsweg neben der A44 kurz vor der Ausfahrt Heiligenhaus-Hetterscheidt gelandet. Der 25-jährige Fahrer aus Euskirchen, der gerade auf dem Weg nach Aachen war, wurde dabei in seinem Renault eingeklemmt (alle News aus NRW bei RUHR24).

Nach Angaben der Feuerwehr Düsseldorf habe der Fahrer beim Wiedereinscheren nach einem Überholvorgang die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und kam rechts von der Fahrbahn ab. Hier fuhr der Renault zunächst einen Böschungswall hoch und kam auf der anderen Seite des Erdhügels auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Da zuvor nicht klar war, wo genau sich der Unfall ereignete, rückte die Feuerwehr Velbert mit aus. Am Einsatzort angekommen, konnten die Einsatzkräfte zunächst nur einen auf dem Seitenstreifen abgestellten PKW sichten, schreibt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung. Erst kurze Zeit später fanden sie das Unfallfahrzeug auf einem Wirtschaftsweg.

Viele Einsatzkräfte der Feuerwehr versuchen, den eingeklemmten Mann aus seinem Fahrzeug zu befreien.

Schwerer Unfall auf der A44: Zwei Helikopter zur Rettung des Fahrers im Einsatz

Die eingeklemmte Person konnte mithilfe eines hydraulischen Gerätes aus dem Wagen gerettet worden. Der schwer verletzte Fahrer wurde anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Essen transportiert. Eine Augenzeugin wurde ebenfalls rettungsdienstlich versorgt. Neben einem Rettungshelikopter war auch ein Helikopter der Polizei im Einsatz. Für die Dauer des Einsatzes war die A44 zum Teil gesperrt.

Mit den Wärmebildkameras eines Polizeihubschraubers wurde außerdem das Umfeld des Unfallortes nach möglichen weiteren Fahrzeuginsassen abgesucht – mit negativem Ergebnis. Das Unfallaufnahmeteam der Polizei sicherte anschließend die Spuren. Dem Schwerverletzten wurde eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema