Keinerlei Reue

Mann (51) schießt mit Steinschleuder auf Kind (11) – und es tut ihm nicht mal leid

Eine Steinschleuder neben einem Lineal.
+
Mit dieser Steinschleuder schoss der 51-Jährige auf das Kind.

In Troisdorf bei Köln schoss ein 51-jähriger Mann mit einer Steinschleuder auf ein elfjähriges Kind. Als er von der Polizei gestellt wurde, zeigte er keinerlei Reue.

Troisdorf – Mit einer Steinschleuder hat Mann (51) am Wochenende einen erst elfjährigen Jungen beschossen und verletzt. Die Tat geschah Samstagnachmittag im nordrhein-westfälischen Troisdorf*, einer Stadt zwischen Köln* und Bonn. Dabei wurde das Kind knapp über dem Auge getroffen. Als „Munition“ nutzte der Mann einen sogenannten Bodenträger, einen metallischen Pin, den man zur Halterung von Regalbrettern nutzt.

Gegenüber den Beamten gab der Mann die Tat ohne Umschweife zu, zeigte aber keine Reue. Er sei zuvor vom Jungen beleidigt worden, gab er als Grund seiner Handlung an. Die Einsatzkräfte sicherten die Steinschleuder und weitere „Munition“, die der Mann bei sich führte. Der Junge wurde bei dem Angriff leicht verletzt. 24RHEIN* berichtet über weitere Details des Steinschleuder-Vorfalls in Troisdorf* und welche Strafanzeige nun auf den Mann zukommen kommt. (bs) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.