Steinrutsch

NRW: Tonnenschwere Felsbrocken an historischem Schauplatz abgestürzt

Schwerer Steinrutsch in Altena NRW
+
Mehrere große Felsbrocken sind unterhalb der Burg Altena abgerutscht.

Im Sauerland unterhalb der Burg Altena sind schwere Felsbrocken zwischen Häusern hinabgestürzt

NRW – In Altena hat es am Mittwochabend (26. Januar) einen schweren Felssturz gegeben. «Sichtbar sind allein drei große Brocken, die unseren Schätzungen nach jeweils rund zehn Tonnen schwer sein dürften. Hinzu kommt reichlich kleineres Gestein», sagte Uwe Kober (CDU), Bürgermeister der Stadt Altena im Märkischen Kreis, am Donnerstag (mehr News zu NRW bei RUHR24).

NRW: Tonnenschwere Felsbrocken abgestürzt – nur geringer Schaden entstanden

Die tonnenschweren Steine seien unmittelbar zwischen zwei Häusern hinabgestürzt. Nach bisherigem Kenntnisstand von Bau- und Ordnungsbehörde sei nur eines der beiden Gebäude mit geringem Schaden betroffen. Die Felsbrocken hätten bei dem Gebäude mit Telekommunikationstechnik nur leichte Schäden an Dach und Fassade angerichtet. Ein Statiker untersuche das Haus auf weitere Schäden, wie die Stadt mitteilt.

Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Am Donnerstag (27. Januar) prüfte das zuständige Bauamt mit Geologen, ob es weitere Steinschläge geben könnte.