Nach Corona-Gipfel

NRW setzt bei Schulen auf Wechselmodell ab 22. Februar - Lauterbach sieht großes Problem

Karl Lauterbach (SPD), Gesundheitspolitiker, spricht im Bundestag, nach der Regierungserklärung der Bundeskanzlerin zur Bewältigung der Corona-Pandemie, zu Medienvertretern.
+
SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD) äußert am Schul-Plan von NRW auch Bedenken.

In NRW kehren Grundschüler und Abschlussklassen in den Wechselunterricht zurück. Für Karl Lauterbach eine gute Nachricht. Er äußert aber auch arge Bedenken.

Hamm - Das Thema Schulen bleibt allein Ländersache - das ging aus dem Corona-Gipfel am Mittwoch mit der Kanzlerin hervor. Nordrhein-Westfalen hat einen klaren Plan: Für Grundschüler und Abschlussklassen in NRW ist ein Wechselmodell vorgesehen*, schreibt wa.de*.

Generell eine gute Nachricht, meint Karl Lauterbach. Der Gesundheitsexperte der SPD sieht bei dem NRW-Plan aber auch ein Problem*. *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.