Trümmerfeld

Frau (20) aus NRW stirbt, weil BMW-Fahrer riskant überholt

Unfall Tödlich Münsterland
+
Im Münsterland ist am Montag (18. Oktober) eine junge Frau gestorben, weil ein Autofahrer sie beim Überholen übersehen hat.

Überholen auf einer Landstraße ist mit einem gewissen Risiko verbunden. Ein Autofahrer verschätzte sich nun im Münsterland. Einer jungen Frau wurde das zum Verhängnis.

NRW – Die Polizei sucht Zeugen, die einen tödlichen Unfall am Montag (17. Oktober) gegen 19 Uhr im Münsterland beobachtet haben. Ein Autofahrer prallte beim Überholvorgang mit seinem BMW auf der Ennigerstraße im Kreis Warendorf mit dem Fahrzeug einer jungen Frau zusammen.

46-Jähriger prallt beim Überholen mit dem Auto einer 20-Jährigen zusammen – Unfall endet tödlich

Laut einer Mitteilung der Polizei in NRW überholte der 46-jährige mutmaßliche Unfallverursacher mehrere Fahrzeuge in Richtung Ennigerloh. Kurz vor dem Ortseingang setzte der Mann erneut zum Überholen an und übersah dabei einen Lupo, welcher in die andere Richtung unterwegs war (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Durch den Zusammenprall wurde die 20-jährige Fahrerin aus NRW mit ihrem Auto von der Straße geschleudert. Sie starb noch vor Ort. Auch der 46-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt, nachdem sein Auto gegen einen Baum geprallt war. Ein Zeuge spricht von einem Trümmerfeld – Autoteile sollen Meter weit geflogen sein.

Die Polizei bittet nun Menschen, die zu der Zeit ebenfalls auf der Ennigerstraße unterwegs waren, um Hilfe. Es geht darum, den genauen Unfallhergang nachvollziehen zu können. Zeugen melden sich bei der Polizei in Oelde (Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de).