Täuschend echt

Bizarrer Brand-Alarm in NRW: Feuer im TV sorgt für Großeinsatz der Feuerwehr

Weil sie das Wohnzimmer ihrer Nachbarn in Brand wähnte, wählte eine Frau in Schwelm (NRW) den Notruf. Die Feuerwehr kam mit einem Großaufgebot.

Schwelm - Feuer in der Tobienstraße in Schwelm in NRW! Nach einem Notruf dieser Art, der am Mittwochmorgen (25. November) gegen 5.15 Uhr bei der Feuerwehr in Schwelm einging, rückte ein Großaufgebot an Einsatzkräften zu dem Brand aus. Denn es sollten sich noch Menschen in der brennenden Wohnung befinden. Eile war geboten! Doch als die Feuerwehr eintraf, stellte sich die Situation völlig anders dar.

StadtSchwelm
Lagenördliches Ruhrgebiet, EN-Kreis
Einwohnerca. 28.337

Brand-Alarm in NRW: Feuer in Schwelm entpuppte sich als künstliches Kaminfeuer

Was war geschehen? Eine Anwohnerin hatte bei ihren Nachbarn einen Feuerschein durch das Fenster der Wohnung entdeckt. Weil sie ihre Nachbarn in einer brennenden Wohnung wähnte, rief sie sogleich - völlig richtig - die Feuerwehr.

Nachdem, wie die Nachbarin die Situation darstellte - Brand in einer Wohnung, Personen befinden sich noch im Haus - schickte die Leitstelle auch gleich ein Großaufgebot an Rettungskräften los: Feuerwehr, Rettungsdienst und auch die Polizei machten sich nach Angaben der Feuerwehr auf den Weg in die Tobienstraße in Schwelm.

44 Einsatzkräfte seien laut Feuerwehr vor Ort gewesen. Eine zweite Drehleiter war aus Ennepetal angefordert worden und befand sich ebenfalls auf dem Weg zur Einsatzstelle. Weitere Einsatzkräfte der Gerätehäuser am Winterberg und in Linderhausen machten sich bereit, bei Bedarf ebenfalls zu dem vermeintlich brennenden Wohnhaus in Schwelm zu fahren.

Schwelm: Bewohnerin befürchtet Brand in Wohnung ihrer Nachbarn

Dort angekommen blieb den Feuerwehrleuten aber nicht viel mehr, als einen kleinen, roten Knopf zu drücken. Nämlich den, auf der Fernbedienung des TV-Bildschirms. Denn auf dem Fernseher der Familie in Schwelm „brannte“ ein Kaminfeuer und hatte offenbar den vermeintlichen Feuerschein erzeugt, den die Nachbarin in Angst und Schrecken versetzt hatte.

Um 6 Uhr in der Frühe war der Einsatz der Feuerwehr bereits wieder beendet. Die zweite Drehleiter konnte ihren Einsatz noch auf der Anfahrt wieder abbrechen.

Rubriklistenbild: © Fotos: Patrick Pleul/dpa/RUHR24; Collage: RUHR24