Tragischer Unfall

NRW: Frau bei Unglück auf Schießanlage im Ruhrgebiet tödlich verletzt

Schild der Polizei
+
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen (Symbolbild).

Bei einem Unglück auf einer Schießanlage in Gelsenkirchen ist eine Frau ums Leben gekommen.

NRW – Die Polizei Gelsenkirchen teilte mit, dass eine 56-Jährige aus Gescher in NRW bei einem Unglück auf einer Schießanlage ums Leben gekommen ist. Die Ermittlungen zum Unfall dauern noch an.

NRW: Tragisches Unglück auf einer Schießanlage in Gelsenkirchen – 56-Jährige wird tödlich verletzt

Am Montag (25. April) ist eine 56-jährige Frau aus Gescher auf einer Schießanlage an der Adenauer-Allee in Gelsenkirchen-Erle verunglückt. Nach Angaben der Polizei war die Frau selbst Sportschützin.

Sie befand sich nach ersten Ermittlungen zum Zeitpunkt des Unfalls alleine auf der Schießbahn. Gegen halb 8 abends soll sich aus bislang ungeklärten Gründen ein Schuss aus ihrer Pistole gelöst haben.

Gelsenkirchen: Tödlicher Schuss trifft Sportschützin – Polizei ermittelt

Der Schuss habe die Frau tödlich verletzt. Zeugen auf der Schießanlage haben sich anschließend um die 56-Jährige gekümmert und den Rettungsdienst alarmiert. Die Polizei hat die Ermittlungen am Tatort aufgenommen.

Die Zeugen des tödlichen Vorfalls wurden von Notfallseelsorgern betreut. Nach Informationen der Polizei liegen bislang keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern weiter an (weitere Neuigkeiten aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24).

Mehr zum Thema