Straßen überschwemmt

Nach Unwetter in NRW: Polizei findet nach Überflutung im Ruhrgebiet skurriles Treibgut

Unwetter Kennzeichen Auto
+
Die Polizei in Herne entdeckte nach dem Unwetter im Ruhrgebiet kurioses Treibgut.

Nach dem Unwetter in NRW hat die Polizei mitten im Ruhrgebiet, verteilt auf den Straßen, kurioses Treibgut aufgesammelt.

Herne – Sowas findet man nicht alle Tage. Nach dem schweren Unwetter am Donnerstag (8. Juli) in NRW, das sich vor allem im Zentrum des Ruhrgebiets austobte, fuhren Einsatzkräfte der Polizei durch die Straßen in Herne.

Nach Unwetter in NRW: Polizei im Ruhrgebiet findet zahlreiche Autokennzeichen auf den Straßen

Dabei fanden die Einsatzkräfte bis zu 25 Nummernschilder, die einfach so auf den Straßen herumlagen. Die Vermutung liegt nahe, wie es in einer Mitteilung der Polizei Bochum heißt, dass die Nummernschilder durch das Unwetter gelöst und dann weggeschwemmt wurden.

Die Polizei in Herne fand nach dem Unwetter im Ruhrgebiet kurioses Treibgut.

Das ganze Ruhrgebiet sei auf einem Foto vereint, so die Polizei. Die Nummernschilder seien sowohl aus Herne, Recklinghausen, Gladbeck, Gelsenkirchen, Oberhausen, Unna, Dortmund und anderen Städten. Auch einige „Exoten“ waren mit Hamburg, Neustadt an der Aisch und Katowice in Polen dabei.

Die Besitzer haben die Möglichkeit, die Nummernschilder auf der Wache in Herne-Wanne-Eickel abzuholen. Das Unwetter am Donnerstag (8. Juli) sorgte vor allen Dingen in Bochum und Herne für Überflutungen und vollgelaufene Keller sowie der zeitweiligen Sperrung der A42.

Mehr zum Thema