Eingeklemmt

19-Jähriger stirbt nach Unfall in NRW – dramatischer Zusammenprall

In NRW kam es zu einem dramatischen Unfall. Ein 19-Jähriger erlag anschließend seinen Verletzungen.

Kreis Herford – Am Donnerstagmorgen (2. Dezember) ist ein 19-Jähriger bei einem schweren Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Was war passiert?

Schwerer Unfall in NRW: 19-Jähriger wird tödlich verletzt

Der junge Autofahrer aus Hiddenhausen sei um kurz vor 9 Uhr auf der Freiherr-vom-Stein-Straße in Herford unterwegs gewesen, teilte die Polizei Herford mit. Mit seinem Opel sei er in Richtung Minden gesteuert, als er kurz vor der Zufahrt des Drachenfliegerplatzes die Leitplanke auf der rechten Seite mit seinem Pkw berührte. Warum es dazu kam, ist bisher noch ungeklärt.

Allerdings sei das Auto des 19-Jährigen anschließend in die Gegenfahrbahn geschleudert worden, wo es zum Zusammenstoß mit einem Volkswagen gekommen sein soll. Darin saßen eine 62 Jahre Mindenerin mit ihrer Tochter (37) und zwei Hunden, berichtet die Polizei. Sie seien in Richtung Bad Oeynhausen unterwegs gewesen.

Ein 19-Jähriger wurde bei einem Autounfall tödlich verletzt.

Der Opel wurde offenbar mit „enormer Wucht“ an der Fahrerseite getroffen. „Während das Auto der Mindenerin auf dem angrenzenden Radweg zum Stehen kam, fand der Opel auf der Gegenfahrspur seine Endposition“, heißt es in der Mitteilung (mehr zu Unfall & Verkehr in NRW bei RUHR24 lesen).

Zusammenprall in NRW: 19-Jähriger stirbt nach Unfall im Krankenhaus

Der 19-Jährige sei in seinem Opel eingeklemmt worden und musste von Einsatzkräften der mittlerweile alarmierten Feuerwehr befreit werden. Die zwei Frauen aus Minden sollen ein Schock erlitten haben und kamen verletzt in ein Krankenhaus in Bad Oeynhausen.

Auch der Opelfahrer wurde in ein Klinikum gebracht. Trotz intensiver Bemühungen der Ärzte sei er allerdings seinen Verletzungen erlegen.

Der Unfallort wurde zur Unfallaufnahme großräumig abgesperrt, zur Reinigung wurde eine spezialisierte Firma angefordert. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die beiden sich während des Unfalls im Volkswagen befindlichen Hunde blieben unverletzt.

Rubriklistenbild: © Polizei Herford

Mehr zum Thema