Beamten trauen ihren Augen nicht

NRW: Dieser E-Scooter fuhr so schnell wie ein Polizei-Auto

Ein E-Scooter-Fahrer fährt so schnell wie ein Streifenwagen.
+
Ein E-Scooter-Fahrer fährt so schnell wie ein Streifenwagen.

E-Scooter schaffen in der Regel nur Tempo 20. Ein E-Scooter-Fahrer schockte die Polizei in NRW jetzt.

NRW – Ein gewöhnlicher E-Scooter darf im Straßenverkehr eine Höchstgeschwindigkeit von 20 Kilometer pro Stunde fahren. Als die Verkehrspolizei im Märkischen Kreis am Freitag (18. Februar) auf dem Weg nach Iserlohn einen flotten E-Scooter-Fahrer entdeckten, stellten, die Beamten fest, dass das Tempo auch deutlich höher sein kann (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Der Fahrer sei nach Angaben der Polizei NRW auf dem Radweg von Sümmern in Richtung Iserlohn unterwegs gewesen, als die Beamten auf der parallel dazu verlaufenen Barendorfer Straße fuhren. Dabei stellte die Polizei fest, dass der E-Scooter genauso schnell wie der Streifenwagen fuhr.

Der 23-jährige Fahrer wurde anschließend von der Polizei angehalten und kontrolliert. Die Polizei konnte in der Folge den Grund für die hohe Geschwindigkeit schnell herausfinden.

NRW: E-Scooter so schnell wie Streifenwagen – Bauart des E-Scooters ist Grund für schnelles Tempo

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der E-Scooter aufgrund seiner Bauart viel schneller fahren kann, als ein gewöhnlicher E-Scooter. Das Fahrzeug könne nach Informationen der Polizei eine Geschwindigkeit von mindestens 85 Kilometer pro Stunde erreichen.

In Deutschland hat dieser E-Scooter keine Betriebserlaubnis zur Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr. Das Fahrzeug wurde von der Polizei sichergestellt. Dem 23-jährigen Fahrer drohen jetzt Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen den Fahrer und Besitzer.

NRW: E-Scooter in deutschen Städten – gleichzeitig beliebt und umstritten

In vielen Großstädten gehören E-Scooter bereits zum Stadtbild und werden gerne von Touristen genutzt. Sie sind beliebt und zugleich umstritten. So hat sich beispielsweise die Zahl der Unfälle mit E-Scootern in Berlin mehr als verdoppelt. Immer wieder wurden neue Regelverstöße hinsichtlich der Abstellung, Verwendung oder Entsorgung festgestellt. In Köln sind bereits zahlreiche E-Scooter im Rhein gelandet, weshalb die Stadt härtere Regeln aufgestellt hat.

Mehr zum Thema