Täter noch flüchtig

Einkaufszentrum in Oberhausen: Gruppe sticht auf 28-Jährigen ein

Blutiges Verbrechen vor einem Einkaufszentrum in NRW. Eine Gruppe Unbekannter sticht auf einen 28-Jährigen ein – dieser wird lebensgefährlich verletzt.

Oberhausen – Blutiges Ende einer Auseinandersetzung vor dem Oberhausener Einkaufszentrum „Sterkrader Tor“. Ein 28-jähriger Mann ist dort laut Polizeiangaben am Sonntag (9. Januar) Opfer einer Messerstecherei geworden. Dabei hat er sich lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.

Demnach habe die Oberhausener Polizei gegen 2.15 Uhr Kenntnis von einer verletzten Person an der Holtener Straße/ Sterkrader Tor bekommen. Nach Zeugenaussagen habe sich der 28-Jährige mit einer unbekannten Gruppe gestritten.

StadtOberhausen
BundeslandNRW
Einwohner210.829

NRW: 28-Jähriger wird in Oberhausen lebensgefährlich verletzt

Der Streit eskalierte und auf den Mann wurde mehrfach eingestochen. Er erlitt mehrere Stiche im Bereich des Oberkörpers. Die mutmaßlichen Täter flüchteten mit mehreren Fahrzeugen vom Tatort. Zuletzt ist es in NRW zu einer weiteren Messer-Attacke gekommen. Eine Schläger-Gang attackierte einen 17-Jährigen mit Schlägen und Messerstichen in Gronau.

Beim Oberhausener Fall ist der 28-Jährige mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen. Mittlerweile sei er aber außer Lebensgefahr, teilt die Polizei mit.

NRW: Messerstecherei in Oberhausen – Polizei sucht Zeugen

Noch in der selben Nacht begab sich die Polizei auf Spurensuche und befragte einige Zeugen. Die Ermittlungen der Beamten sowie der Staatsanwaltschaft Duisburg dauern aber weiterhin an.

Zeugen des Streits am Einkaufscenter Sterkrader Tor werden geben, sich bei der Polizei Essen unter 0201/ 8290 zu melden.

Rubriklistenbild: © News4 Videoline/Markus Wüllner

Mehr zum Thema