Mann ist gefährlich

LKA NRW sucht weltweit nach Fünffach-Mörder mit Verbindungen nach Dortmund – Riesen-Belohnung

Das Landeskriminalamt NRW sucht nach einem Fünffach-Mörder.
+
Das Landeskriminalamt NRW sucht nach einem Fünffach-Mörder.

Das LKA NRW sowie die Staatsanwaltschaft Dortmund haben eine Großfahndung nach einem 51-jährigen Mann gestartet. Norman Volker Franz soll fünf Menschen ermordet haben.

Dortmund/NRW – Wo ist Norman Volker Franz? Diese Frage stellen sich Zielfahnder des Landeskriminalamts NRW (LKA) mittlerweile seit über 20 Jahren. In Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt (BKA) sowie Interpol soll eine groß angelegte Fahndungs-Aktion endlich den erhofften Erfolg bringen.

LandeskriminalamtLKA Nordrhein-Westfalen
Öffentlichtkeitsfahndungnach Norman Volker Franz
Datum23. Februar 2021

LKA NRW sucht Fünffach-Mörder: Fahndung nach Norman Volker Franz läuft seit über 20 Jahren

Zum Hintergrund: Der heute 51-jährige Norman Volker Franz wurde erstmals am 12. März 1996 vom Landgericht Dortmund aufgrund eines Doppelmordes im Jahr 1995 zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Nur ein Jahr später gelang ihm am 11. März jedoch die Flucht aus der JVA Hagen.

Diese endete vorzeitig mit einer weiteren Festnahme im Oktober 1998 in Albufeira in Portugal. Dort habe er laut den Angaben des NRW-Landeskriminalamts zusammen mit seiner Frau und dem gemeinsamen Kind gelebt. Vor seiner Festnahme soll der Gesuchte in Weimar und Halle Raubüberfälle begangen und dabei außerdem drei weitere Menschen erschossen haben.

Das Bundeskriminalamt hat über Facebook einen Fahndungs-Aufruf gestartet.

Fünffach-Mörder bricht zweimal auf dem Gefängnis aus: Staatsanwaltschaft Dortmund an Suche beteiligt

Doch Franz gelang nach nur knapp einem Jahr im Juli 1999 erneut die Flucht - dieses Mal aus dem Zentralgefängnis von Lissabon. Seitdem läuft weltweit eine Fahndung wegen fünffachen Mordes nach dem 51-Jährigen (mehr Blaulicht-Meldungen aus Dortmund auf RUHR24.de).

In enger Abstimmung mit dem BKA und der Staatsanwaltschaft Dortmund hat das LKA NRW am Dienstag (23. Februar) eine weltweite Öffentlichkeitsfahndung gestartet. „Dabei steht erstmals eine Fahndung unter Einbindung aller INTERPOL Mitgliedsstaaten im Vordergrund“ heißt es dazu in einer Mitteilung.

Außerdem wurden mehrere Fotos sowie eine Stimmfrequenz von Norman Volker Franz veröffentlicht. Die Bilder zeigen den Fünffach-Mörder in den Jahren 1995 und 1998. Das BKA weist darauf hin, dass Franz sein Aussehen in den vergangenen Jahrzehnten mehrfach geändert hat.

LKA NRW und BKA fahnden nach Norman Volker Franz: Bilder und Beschreibung veröffentlicht

Norman Volker Franz wurde erstmals vom Landgericht Dortmund zu einer lebenslangen Haft verurteilt. (Aufnahme 1998)
Norman Volker Franz wurde erstmals vom Landgericht Dortmund zu einer lebenslangen Haft verurteilt. (Aufnahme 1998)

Weiter gibt das BKA bekannt, dass der heute 51-Jährige am 30. Januar 1970 in Arnsberg geboren wurde. Er soll 1,77 Meter groß sein. Außerdem kann Franz deutsch, englisch und portugiesisch sprechen. Zur äußeren Erscheinung des Gesuchten machen die Ermittler folgende Angaben:

  • starke Körperbehaarung,
  • hellblondes schütteres Haar (Stirnglatze), 1999: beginnende Stirnglatze,
  • braune Augen.

Für entscheidende Hinweise, die zu einer Festnahme des Täters führen, hat das BKA eine Belohnung von bis zu 25.000 Euro ausgesetzt. Allerdings warnen die Ermittler: Franz sei gewalttätig und möglicherweise bewaffnet. „Er macht rücksichtslos von der Schusswaffe Gebrauch“, steht in der aktuellen Öffentlichkeitsfahndung.

Video: Warum Gefängnisausbruch keine Straftat in Deutschland ist

LKA NRW sucht nach Fünffach-Mörder Norman Volker Franz: Aufruf in 194 Ländern

Die Ermittler setzen bei der Suche nach Norman Volker Franz auf viel Internetpräsenz. So wird der Fahndungsaufruf auf den Social-Media-Accounts von Interpol (Facebook, Twitter, Instagram) in 194 Ländern geteilt. Hinweise nimmt das LKA NRW unter der Telefonnummer 0211/939 6521 entgegen.

Mehr zum Thema