Richtig gehandelt

NRW: Frau im Kofferraum entführt? Kuriose Wende bringt Polizei zum Lachen

Polizei NRW Gartenzwerg
+
In NRW wurde der Polizei eine vermeintliche Entführung gemeldet.

Eine Frau bemerkte auf einem Parkplatz etwas Merkwürdiges und meldete sich bei der Polizei. Der Verdacht: Eine Entführung.

Bielefeld/NRW – Eine Frau hat auf einem Parkplatz eines Supermarktes etwas Kurioses beobachtet: Während ein Mann den Kofferraum seines Pkw beladen hat, soll darin eine Hand und ein Gesicht einer älteren Frau zu erkennen gewesen sein.

Entführung in NRW? Frau alarmiert die Polizei nach mysteriöser Beobachtung

Die Beobachtung spielte sich am Donnerstag (14. Oktober) gegen 11.30 Uhr ab, wie die Polizei Bielefeld mitteilt. Die Zeugin habe befürchtet, dass der Mann sie gesehen haben könnte und er seinen Pkw deshalb weiterhin auf dem Parkplatz zurückließ, nachdem er seinen Einkaufswagen bereits zurückgebracht hatte.

Als die Polizei auf dem Parkplatz eingetroffen ist, sprachen sie zunächst mit der Melderin und ihrem ebenfalls anwesenden Bruder. Das Geschwisterpaar soll den Beamten daraufhin den verdächtigen Pkw gezeigt haben. Kurz darauf sei auch schon der Mann erschienen, den die Zeugin vorher beobachtet hatte.

Die Polizei beschreibt seine Reaktion auf das Interesse an seinem Fahrzeug als „äußerst verwundert“. Nachdem diese ihn gebeten hätten, den Kofferraum zu öffnen, soll dieser die Situation aufgeklärt haben (mehr zu Kriminalität in NRW bei RUHR24 lesen).

Entführung in NRW: Polizei findet Gartenzwerg statt Frau in Kofferraum

Denn darin habe sich gar keine ältere Frau befunden. Stattdessen seien die Beamten neben diversen Einkäufen auf einen etwa 50 Zentimeter großen Gartenzwerg gestoßen – inklusive grauen Haaren und roter Zipfelmütze. Auch das besorgte Geschwisterpaar soll einen Blick in den Kofferraum geworfen haben, um sich von dem harmlosen Inhalt zu überzeugen.

Für sie hat der Anruf bei der Polizei keine negativen Konsequenzen. Denn trotz der glücklicherweise harmlosen Ursache für die Beobachtung weist die Polizei darauf hin, dass die Melder sich in diesem Fall völlig richtig verhalten hätten.