Fall in „Aktenzeichen XY“

NRW: Polizei rollt Todesfall auf – 5000 Euro Belohnung winken

„Aktenzeichen XY“ (ZDF) mit Rudi Cerne
+
Bei „Aktenzeichen XY“ (ZDF) hat Rudi Cerne den Fall von Ernst Kaminski vorgestellt.

Die Staatsanwaltschaft Bonn vergibt eine Belohnung für Hinweise zu einem Tötungsdelikt in NRW.

Bonn – Die Fernsehsendung „Aktenzeichen XY - ungelöst“ ist bekannt für ungelöste Kriminalfälle aus der Vergangenheit. Zuschauerinnen und Zuschauer können helfen, offene Fragen zu den Straftaten aufzuklären. Die Sendung am 15. September 2021 behandelte einen Fall aus dem Jahr 1994 in NRW. Jetzt bittet die Polizei Bonn um weitere Hinweise zum Opfer und verspricht dafür eine hohe Belohnung.

NRW: Vergangenes Tötungsdelikt aus 1994 – Schüler entdecken Knochen im Wald

Der Fall aus dem Jahr 1994 beschäftigt die Bonner Mordkommission noch heute. Im Mai 1994 hatten Schüler Knochen in einem Waldstück in Ruppichteroth-Beiert bei Bonn gefunden. Die Untersuchungen der Ermittler ergab einen Verdacht auf eine nicht natürliche Todesursache. Die Identität der verstorbenen Person konnte bis dahin nicht identifiziert werden. Durch modernere Untersuchungsmöglichkeiten konnte jedoch das Geschlecht der Person festgestellt werden. Der Verstorbene war ein Mann.

NRW: Ungelöstes Tötungsdelikt in Bonn – Fall aus „XY - ungelöst“ wirft neue Fragen auf

Da weitere Informationen zu dem Verstorbenen fehlten, hat die Sendung „XY - ungelöst“ den Fall am 15. September 2021 ausgestrahlt. Nach der Sendung hat die Bonner Mordkommission zahlreiche Hinweise zu einem Mann erhalten, der schon lange als vermisst galt. Diesen Hinweisen sind die Ermittler nachgegangen (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Die Polizei Bonn spricht für Hinweise zum Todesfall von Ernst Kaminski eine hohe Belohnung aus.

Sie haben durch einen DNA-Abgleich mit einem Verwandten des Mannes die Identität bestätigen können. Bei dem Toten handelt es sich nach Angaben der Polizei Bonn um den schon lange vermissten Ernst Kaminski, der zuletzt in Siegburg gelebt haben soll. Nach weiteren Ermittlungen habe sich der damals 25-Jährige im Drogenmilieu bewegt und wurde 1990 das letzte Mal lebend gesehen.

NRW: Hohe Belohnung ausgesetzt – Wer hat Hinweise zu Ernst Kaminski?

Da weitere Informationen zur genauen Todesursache von Ernst Kaminski fehlen, bitten die Polizei Bonn und die Angehörigen vom Verstorbenen um Hinweise. Die Polizei hat für sachdienliche Hinweise eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgesetzt. Die Angehörigen loben weitere 3000 Euro aus. Die Kriminalpolizei hofft auf Hinweise zu folgenden Fragen:

  • Wer kannte Ernst Kaminski und hat noch nicht mit der Polizei gesprochen?
  • Wer hat Ernst Kaminski Anfang 1990 gesehen oder in dieser Zeit Kontakt zu ihm gehabt?
  • Wer kann Angaben zu seiner damaligen Lebenssituation, zu seinem damaligen Bekanntenkreis und zu seinem damaligen Umfeld machen?

Für Hinweise ist die Mordkommission der Bonner Polizei unter der Rufnummer 0228-150 erreichbar.