Wilde Partynacht

Illegale Party an NRW-Grenze: Hunderte Teilnehmer von der Polizei in Holland erwischt

Raveparty an der Grenze zu NRW von der Polizei aufgelöst.
+
Raveparty an der Grenze zu NRW von der Polizei aufgelöst.

Am Wochenende wurde an der holländischen Grenze zu NRW eine wilde Raveparty von der Polizei aufgelöst. Die Veranstaltung fand im Tunnel eines Nationalparks statt.

NRW - Hunderte Menschen kamen am vergangenen Wochenende (5. September) zu einer illegalen Party in Herkenbosch in Holland zusammen. Sie wurde in einem Tunnel unter der stillgelegten Bahnstrecke von Roermond Richtung Mönchengladbach organisiert, berichtet die niederländische Nachrichtenagentur ANP unter Verweis auf die Polizei.

PolizeieinsatzIn der Nacht vom 5. September auf den 6. September
OrtHerkenbosch/Niederlande
EreignisIllegale Raveparty

Illegale Techno-Party an Grenze zwischen Holland und NRW: Polizei greift durch

Eine knappe Stunde Autofahrt vom Ruhrgebiet entfernt hatten die Organisatoren einen Lastwagen rückwärts an den Tunnel herangefahren. Von der Ladefläche aus spielten DJ‘s Techno-, Hardcore- und Elektromusik ab. Die Tunnelwände dienten dabei als Verstärkung der Lautstärke und Beats. Ob diese Aktion aufgrund der kürzlichen Corona-Lockerungen der Niederlande an der deutsch-holländischen Grenze stattfand, ist unklar.

Als die Streife der Polizei in den frühen Morgenstunden in dem Naturgebiet „de Meinweg“ auftauchte, war die Party noch in vollem Gange. Damit war dann aber schnell Schluss: Die Teilnehmer wurden gebeten die Musik auszustellen und zu gehen.

Es kam zu keinerlei Ausschreitungen, sodass weder Bußgelder verhängt wurden, noch Festnahmen stattgefunden haben (mehr News aus Holland bei RUHR24 lesen).

Mehr zum Thema