Polizei nennt Details

NRW: Verweste Leiche in Paderborn gefunden - Polizei gibt Details bekannt

Paderborner Dom und Blaulicht
+
Eine stark verweste Leiche stellt die Polizei in Paderborn vor ein Rätsel.

Nach einem gruseligen Leichenfund in Nordrhein-Westfalen hat die Polizei Paderborn nun Details zu dem Toten bekannt gegeben.

Update, Freitag (1. Oktober), 14.40 Uhr: Paderborn – Der Fund einer stark verwesten Leiche hatte die Polizei rund eine Woche lang vor ein Rätsel gestellt. Jetzt ist klar: Bei dem Toten handelt es sich um einen Mann (37) aus Paderborn (NRW).

StadtPaderborn, NRW
VorfallFund einer Leiche
BehördePolizei

Paderborn: Leiche von Truppenübungsplatz gehört laut Polizei zu seit Wochen vermisstem Mann

Der Mann wurde bereits seit dem 8. August vermisst. Das berichtet die Polizei Paderborn am Freitag (1. Oktober). Spaziergängern hatten seine Leiche am Sonntag (26. September) nahe eines Truppenübungsplatzes gefunden.

Laut Radio Hochstift hatte der Vermisste seine Wohnung Anfang August ohne Schlüssel oder Handy verlassen. Verwandte hatten sich daraufhin Sorgen gemacht, weil er auf Medikamente angewiesen war. Wie er ums Leben kam, ist weiter unklar. Laut dem Bericht könne jedoch ausgeschlossen werden, dass der Mann einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.

Paderborn (NRW): Spaziergänger entdecken verweste Leiche – Polizei findet Verschlag am Fundort

Erstmeldung, Dienstag (28. September), 16 Uhr: Was sich am Sonntagabend (26. September) in Paderborn abspielte, klingt wie der Beginn einer neuen Episode „Tatort“. Spaziergänger liefen oberhalb des Wohngebiets „Auf der Lieth“ durch ein Waldstück südlich der B64, als sie eine stark verweste Leiche entdeckten. Den Leichenfund im Bereich des dortigen Truppenübungsplatzes meldeten sie umgehend der Polizei.

Die Polizisten entdeckten am Fundort anschließend einen älteren Verschlag, der aus Ästen und Wellblech errichtet wurde. Ringsherum lagen laut Bericht der Beamten alte, teils nicht nutzbare Stühle und verschmutzte Haushaltsgegenstände. Außerdem wurden mehrere Feuerstellen entdeckt (mehr News zu Kriminalität in NRW bei RUHR24).

Die Polizei Paderborn sicherte die Spuren und stellte den unkenntlichen Leichnam sicher. Dieser wurde am Dienstag (28. September) von einem Gerichtsmediziner obduziert. Hinweise auf Fremdeinwirkung ergaben sich dabei nicht. Wie die bislang unbekannte Person starb, ist daher unklar. „Die genaue Todesursache ließ sich nicht mehr feststellen“, so die Polizei.

Polizei Paderborn rätselt nach Leichenfund – weitere Untersuchungen in NRW-Stadt erforderlich

Es seien jetzt weitere Untersuchungen und Abgleiche erforderlich, um die Person zu identifizieren. Erst kürzlich kam es in NRW zu einem Leichenfund. Im Rhein-Herne-Kanal im Ruhrgebiet wurde während eines Familienfests eine Frauenleiche entdeckt. Auch hier ermittelt die Polizei noch die genauen Umstände.

Mehr zum Thema