Ferien, Reise und Corona

NRW geht in die Osterferien: Corona-Regeln für Urlaub in den Niederlanden

In den Osterferien eine Reise ins NRW-Nachbarland Holland geplant? Diese Corona-Regeln gilt es zu beachten.

NRW – Am Freitag (8. April) beginnt für tausende Schülerinnen und Schüler der letzte Tag vor den Osterferien. Nach dem letzten Läuten der Schulglocke heißt es mit Sicherheit auch für viele: ab in den Urlaub! Bereits jetzt gibt es Stauwarnungen zum Ferienbeginn für einige Autobahnen in NRW. Wer ins Nachbarland den Niederlanden reisen möchte, schaut eventuell auch auf die dort geltenden Corona-Regeln.

LandNiederlande
HauptstadtAmsterdam
ThemaCorona-Regeln

Urlaub in Holland: Diese Corona-Regeln gilt es zu beachten

Seit dem 3. April gelten nur noch wenige Corona-Maßnahmen in NRW. Die Landesregierung veröffentlichte Ende vergangener Woche die neue Corona-Verordnung. Darin heißt es, dass eine Maskenpflicht nur noch in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen, in staatlichen Einrichtungen sowie im öffentlichen Personennahverkehr gilt. Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen dürfen zudem nach wie vor nur mit einem aktuellen negativen Testnachweis betreten werden.

Und im NRW-Nachbarland Holland? Welche Regeln gelten dort? Müssen sich Urlauber oder Tages-Touristen auf schärfere Corona-Maßnahmen einstellen, sobald die Grenzen überschritten wurde? Die Antwort heißt: Nein! Die Niederlande haben viele Regeln bereits im März abgeschafft. Dennoch müssen Touristen ein paar Details beachten.

Niederlande: Einreise aus Deutschland ist ohne Corona-Nachweise möglich – eine Regel gibt es dennoch

Seit dem 3. März stuft das Auswärtige Amt die Niederlande nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiet ein. Demnach ist eine Reise ohne Weiteres möglich. Seit dem 23. März ist auch kein Impf-, Genesenen- oder Testnachweis mehr notwendig. Allerdings: Es gilt die Empfehlung, direkt nach Ankunft und fünf Tage danach einen Selbsttest durchzuführen.

Ebenso gilt keine Maskenpflicht mehr. Achtung! Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes wird auf Flughäfen und in Flugzeugen weiter vorgeschrieben. Der Verstoß kann mit einem Bußgeld geahndet werden. Doch Fluggesellschaften erklärten bereits, dass sie dies nicht kontrollieren würden.

Laut Angaben des NDR muss, außer bei der Einreise mit dem Flugzeug, kein Impfnachweis mehr vorgelegt werden. Für den Besuch von Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmenden ist jedoch weiterhin der Nachweis eines negativen Antigen-Tests erforderlich.

Die Niederlande verzichten von nun an auf fast alle Corona-Maßnahmen.

Corona-Regeln in den Niederlanden: Maskenpflicht größtenteils abgeschafft – außer auf Flughäfen

Es wird zudem weiterhin empfohlen, den digitalen Impfnachweis bei sich zu tragen. Obacht: Der gelbe Impfpass gilt in den Niederlanden nicht als offizieller Nachweis. Für Urlauber gibt es bei der Rückreise nach Deutschland jedoch noch etwas zu beachten: Ungeimpfte müssen einen maximal 48 Stunden alten Corona-Test vorzeigen können.

Die Niederlande starteten früher erste Schritte der Corona-Lockerungen. Bereits am 18. Februar wurden viele der Maßnahmen fallen gelassen und damit ein weiterer Schritt in Richtung Normalität getan. Damals wie heute weist die holländische Regierung dennoch auf die hohen Corona-Fallzahlen hin und empfiehlt weiterhin Hygieneregeln zu beachten.

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul/Zentralbild/dpa-tmn

Mehr zum Thema