Entscheidung heute

NRW-Nachbar Holland: Harter Lockdown in den Niederlanden gilt ab sofort

Die Niederlande um Regierungschef Mark Rutte lockern in Sachen Corona wieder die Zügel. Regeln fallen weg.
+
Die Niederlande ziehen die Zügel in der Corona-Pandemie wieder an.

Die Niederlande führen noch vor Weihnachten einen harten Lockdown wegen Corona ein. Die Variante Omikron könnte bald dominieren.

Update, Samstag (18. Dezember), 19.32 Uhr: In den Niederlanden wird ab morgen (19. Dezember) ein harter Lockdown eingeführt. Das hat der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte am Abend mitgeteilt. Bislang galt in den Niederlanden ein „Abendlockdown“, der ab 17 Uhr griff. Grund für die Verschärfung sei nun, dass laut Rutte wegen der sich immer stärker verbreitenden Omikron-Variante ein strenger Lockdown unvermeidlich sei.

NRW-Nachbar Holland: Niederlande beschließen harten Lockdown vor Weihnachten

Konkret bedeutet der Lockdown: Alle Geschäfte außerhalb des täglichen Bedarfs, wie Supermärkte und Apotheken, müssen schließen. Auch Restaurants, Kultur- und Sporteinrichtungen, Schulen und Friseure werden dicht gemacht. Zudem werden wieder strenge Kontaktbeschränkungen eingeführt: Zu Hause darf man nun nur noch zwei Personen empfangen – die einzige Ausnahme wird zu Weihnachten gemacht, wenn vier Personen erlaubt sind.

Der Lockdown soll vorerst bis zum 14. Januar gelten. Am Samstag (18. Dezember) war es in vielen Städten in den Niederlanden wegen des drohenden Lockdowns zu Verkehrschaos und Menschenmassen in den Innenstädten gekommen.

Erstmeldung, Samstag (18. Dezember), 13.16 Uhr: Den Haag/Dortmund – Die Corona-Lage beim NRW-Nachbarn Niederlande eskaliert weiter. Ministerpräsident Mark Rutte will aus diesem Grund am heutigen Samstag (18. Dezember) weitere Verschärfungen ankündigen.

NRW-Nachbar Niederlande: Harter Lockdown droht

Wie die WAZ berichtet, könnten davon gar Restaurants und Geschäfte betroffen sein. Im Allgemeinen hat angeblich ein Beratergremium zu einem harten Lockdown geraten. Die Entscheidung darüber soll noch am Samstagnachmittag fallen (mehr News zu Corona bei RUHR24).

Die Folge: Fast alle Geschäfte – bis auf Supermärkte und Apotheken – könnten geschlossen werden. Auch Restaurants oder Freizeitangebote wie Sport und Kinos sowie Bildungsinstitutionen würden schließen.

Harter Lockdown in Holland: NRW-Nachbar Niederlande zieht Konsequenzen

Doch wie ist die Lage in den Niederlanden? Aktuell befindet sich das Land in einem Lockdown-Light. Ab 17 Uhr hat fast alles zu. Man rechtet damit, dass beispielsweise in Amsterdam die Omikron-Variante dominant sein soll.

Krankenhäuser seien unter immensen Druck. In zahlreichen Regionen befürchte man, dass Patienten nicht mehr aufgenommen werden können.

Mehr zum Thema