Rettung in Not

NRW: Tierschützer retten nacktes Eichhörnchen „Kahlchen“

„Kahlchen“ in der Auffangstation
+
Ein nacktes Eichhörnchen wurde von Tierfreunden vor der Kälte gerettet.

Zwei aufmerksame Tierfreunde retteten in NRW ein nacktes Eichhörnchen vor der Kälte.

Selm/Datteln – Bei einer Futterstelle in ihrem Garten in Selm-Bork (NRW) beobachteten Mark Lüttig und Andrea Pradel den tierischen Bewohner immer wieder. Er sei ihnen besonders aufgrund des fehlenden Fells aufgefallen. Das bereitgestellte Futter soll er rasend schnell verputzt haben. Das kleine Nackthörnchen wurde von seinen Entdeckern „Kahlchen“ getauft.

„Kahlchen“ wurde im Garten seiner Retter gefunden.

NRW: Aus Sorge um „Kahlchen“ wurden Tierschützer alarmiert

„Kahlchen“ tauchte immer wieder im Garten von Mark Lüttig und Andrea Pradel auf. Die Kälte bereitete ihnen Sorgen. Sie informierten schließlich den Tierschutzverein „Eichhörnchen in Not Datteln e.V.“. Dieser konnte „Kahlchen“ mit einer Lebendfalle einfangen und in Sicherheit bringen (mehr News aus NRW bei RUHR24).

NRW: „Kahlchen“ nun in Obhut der Tierschützer – Grund für Haarauswahl wohl Gendefekt

Das nackte Eichhörnchen befinde sich nun in einer Auffangstation in Quarantäne. Der Verdacht auf einen Pilz- oder Milbenbefall konnte nach Schuppen- und Hautproben nicht bestätigt werden. Laut Angaben des Tierschutzvereins könnte ein angeborener Gendefekt für das fehlende Fell verantwortlich sein. Der Schweif von „Kahlchen“ sei zudem zweimal gebrochen gewesen. Die Untersuchungsergebnisse von „Kahlchen“ werden in den nächsten Wochen erwartet.

Der Tierschutzverein würde sich über finanzielle Unterstützung für „Kahlchen“ freuen. Auch seine Retter in Not möchten die Pflege des Eichhörnchens weiterhin unterstützen.

Spendenmöglichkeit

Kontoverbindung vom Verein
Volksbank Datteln
IBAN: DE61 4416 0014 1514 4656 00
BIC: GENODEM1DOR
paypaladresse: paypal@eichhoernchen-in-not-datteln.de