Schwerer Unfall

NRW: Mann muss nach Sturz von E-Bike reanimiert werden

Ein Mann ist mit einem E-Bike nahe Soest so schwer gestürzt, dass er wiederbelebt werden musste.

Soest – Ein Radfahrer (58) aus den Niederlanden ist am Sonntag (27. März) bei Soest so heftig gestürzt, dass er wiederbelebt werden musste. Nach Angaben der Polizei verletzte er sich an der Wirbelsäule.

NRW: Schwerer Unfall mit E-Bike bei Soest – Mann muss wiederbelebt werden

Der 58-Jährige ist nach Angaben der Polizei Soest gegen 15 Uhr mit seinem E-Bike in Niederbergheim unterwegs gewesen. Bei einem Sturz auf einem Waldweg an einem Campingplatz verletzte er sich schwer an der Halswirbelsäule, teilt die Polizei mit.

Rettungskräfte musste den lebensgefährlich verletzten Mann reanimieren. Sie brachten ihn anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Warstein (NRW).

Ob der Mann den Unfall überleben wird, ist offenbar weiterhin unklar: „Sein Zustand bleibt kritisch“, teilt die Polizei Soest am Sonntagabend mit.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema