39-Jähriger wird beleidigend

NRW: Hagener wünscht Polizisten Tod – wie in Rheinland-Pfalz

Ein Mann aus dem Ruhrgebiet hat Polizeibeamten den Tod gewünscht, ähnlich wie in Kusel.

Hagen – Zwei Polizeibeamte sterben im rheinland-pfälzischen Kusel. Die 24-jährige Polizeianwärterin und der 29-jährige Oberkommissar wurden bei einer Fahrzeugkontrolle kaltblütig erschossen. Im nordrhein-westfälischen Hagen hat ein Mann zwei Polizeibeamten am Montag (31. Januar) ein ähnliches Schicksal gewünscht.

NRW: Zwei erschossene Polizeibeamte in Kusel – Hagener wünscht Polizisten den Tod

Laut Angaben der Hagener Polizei beschimpfte der 39-jährige Mann die Beamten mit den Worten: „So etwas wie heute Morgen in Rheinland-Pfalz sollte euch viel öfter passieren.“ Auslöser der Auseinandersetzung sei eine Verkehrsbehinderung gewesen.

Die Polizeibeamten wollten mit ihrem Streifenwagen eine Engstelle passieren, um zu einem Diebstahl-Einsatz zu gelangen. Der Mann kam mit seinem Auto den Polizisten entgegen und beschleunigte, sodass die Polizisten nicht passieren konnten. Die Folge war eine Kontrolle der Personalien des Mannes.

NRW: Autofahrer im Hagen beleidigt Polizisten und wünscht ihnen den Tod

Und dort wurde der Mann dann ausfallend. Er fügte laut Polizeibericht hinzu, dass sich die Polizisten dann nicht mehr wie „die Könige der Welt aufführen würden“, wenn ihnen so etwas wie in Kusel häufiger passieren würde (mehr News aus NRW bei RUHR24)

Tödliche Schüsse auf Polizisten: In Kusel (Rheinland-Pfalz) wurden zwei Beamte erschossen.

Anschließend versuchte der Mann noch, die Polizisten mit seinem Handy zu filmen. Für ihn setzte es eine Anzeige wegen des Missachtens von Zeichen und Weisung von Polizeibeamten sowie wegen Nötigung und Beleidigung.

Rubriklistenbild: © Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema