Einzigartiges JGA-Hotel

NRW: Im Ruhrgebiet gibt es ein einzigartiges Hotel für Jungesellinnenabschiede

Ein Jungesellinnenabschied.
+
In Essen hat das erste Hotel für Junggesellinnenabschiede eröffnet.

Im Ruhrgebiet entsteht eine Oase für Junggesellinnenabschiede. Und dort wird allerhand geboten.

Essen – Ein Junggesellenabschied soll etwas Besonderes sein. Die Suche nach der richtigen Location kann aber sehr mühsam werden. Ein neues Hotel in der Ruhrgebietsmetropole Essen will nun Abhilfe schaffen: Und zwar eröffnete nahe der City ein Privat-Hotel mit dem Namen JGA-Boutique (mehr News aus NRW bei RUHR24).

StadtEssen
Fläche210,3 km²
Höhe116 m
Bevölkerung583.109 (2019)

NRW: JGA-Hotel ausschließlich für Frauen – Feiern oder chillen im Ruhrgebiet

Das Hotel hat sich speziell auf Junggesellinnenabschiede (JGA) spezialisiert. Warum nur für Frauen? Auf der Homepage heißt es, dass mit dem JGA-Hotel besonders Frauen unterstützt werden sollen, damit sie in „geschützter und besonderer Atmosphäre eine unvergessliche Zeit verbringen können“. In Paderborn war die Atmosphäre bei einem JGA zuletzt auch unvergesslich.

Die Betreiber Ali Can, Darius Kamadeva und Lene Harapat sind davon überzeugt, dass die lockere Mischung aus familiärem Boutique-Hotel und großer WG-Wohnung noch eine Marktlücke im Essener Hotelangebot ist, wie die WAZ zuvor berichtete. Das neue Hotel erfuhr jedoch auch Kritik hinsichtlich erwarteter Ausgrenzung von Männern.

Doch Can, der im Hauptberuf eigentlich Mitbegründer und Leiter des „Vielrespekt-Zentrums“ ist, liegt Ausgrenzung fern: „Bei zwei Buchungen waren auch schon Männer dabei. Wir exkludieren nicht nach Geschlecht.“

NRW: Erstes JGA-Hotel in Essen hat viel zu bieten

Neben der Kritik habe es gleichwohl viel Applaus von Frauen für die Ende 2021 eröffnete Unterkunft gegeben. „Das Feedback ist unfassbar positiv“, so Can. Doch nicht nur zukünftige Bräute und ihren Freundinnen würden es genießen, einfach mal unter sich zu sein. Auch für Frauen-Clubs und lange Freundinnen-Wochenenden, sehe der Betreiber das Hotel gut aufgestellt.

Das ehemalige WG-Hotel des „Unperfekthauses“ bietet nicht nur Platz für zwölf Personen, es wurden auch nette Details eingearbeitet. Von einer Rosenblüten-Fotowand für florale Erinnerungsselfies über eine abwaschbare Couch bis hin zu einer Wellnessoase wurde an alles gedacht, was das Frauenherz begehrt.

Ruhrgebiet: Hotel für Junggesellinnenabschied wurde eröffnet (Symbolbild)

Ein goldglänzendes Vulva-Gemälde haben die Besitzer gemeinsam mit Frauen-Aktivistinnen gepinselt. Zudem ermöglicht eine Smart-Home-Technik wie beispielsweise eine integrierte „Alexa“, den Gästen die Unterkunft zu jeder Tages- und Nachtzeit zu beziehen. „Das ist kein Hilton, aber es kann sich sehen lassen“, sagte Can der WAZ.

Mehr zum Thema