Nach Start in Köln

NRW: Beliebtes Geschäft aus Holland plant mehrere Filialen in Deutschland

NRWs Innenstädte könnten schon bald Zuwachs bekommen. Eine Kette aus Holland will expandieren.

NRW - Nach „Action“ plant nun ein weiteres Unternehmen aus den Niederlanden eine dauerhafte Niederlassung in Deutschland. Ein erstes Geschäft hatte im vergangenen Jahr in Köln eröffnet. Weitere Filialen seien bereits in Planung.

UnternehmenDille & Kamille
UrsprungHolland
Filialen in NRWKöln

NRW: Bekannte Kette aus Holland will noch 2022 mehrere Geschäfte eröffnen

Wer schon einmal in Hollands Innenstädten unterwegs war, wird um einen Laden nicht herum gekommen sein: „Dille & Kamille“. Die niedlich eingerichteten Filialen bieten Deko-Artikel, Haushaltswaren und Textilien zu erschwinglichen Preisen an.

Der Stil der Produkte ähnelt dem Sortiment von Sostrene Grene, die in den vergangenen Jahren ebenfalls nach Deutschland expandiert haben, aber nicht aus den Niederlanden, sondern aus Dänemark kommen.

Dille & Kamille kommt nach NRW: Erste Filiale hat im Oktober 2021 in Köln eröffnet

In Holland verteilen sich die Filialen von Dille & Kamille aufs ganze Land. Zwei Geschäfte gibt es sogar in der Grenzregion zu Nordrhein-Westfalen: Enschede und Nijmegen. Kein Wunder also, dass das Unternehmen für seine erste Niederlassung im deutschen Raum ebenfalls Nordrhein-Westfalen ausgewählt hat.

Am 29. Oktober 2021 eröffnete die erste Filiale von Dille & Kamille in den Kölner Opern Passagen in der Breite Straße 29*. Fans der Kette haben seitdem täglich von 10 bis 20 Uhr die Möglichkeit, dort zu shoppen. Und sie können sich doppelt freuen: In den kommenden Jahren sollen weitere Filialen in Deutschland folgen. Auch in NRW.

Was ist Dille & Kamille?

Dille & Kamille kommt aus Utrecht und eröffnete dort 1974 seine erste Filiale. Derzeit gibt es 38 Geschäfte in den Niederlanden und in Belgien. Im Sortiment befinden sich sämtliche Produkte für den Haushaltsbedarf.

Geschäftsführer von Dille & Kamille ist begeistert von Köln als Standort für Geschäft

Grund für die Expansion nach Deutschland sei, dass viele Kunden und Kundinnen von Dille & Kamille aus dem deutschen Raum kämen. Die Eröffnung einer ersten Filiale hätte lange auf der Wachstumsliste des Unternehmens gestanden: „Wir mussten nur auf den richtigen Standort warten“, wird Hans Geels, Geschäftsführer von Dille & Kamille, in einer Pressemitteilung zitiert.

Die Eröffnung in Köln war eigentlich schon für November 2020 geplant, musste aber wegen der Corona-Pandemie und des damals monatelangem Lockdowns verschoben werden. Für eine erste Niederlassung in Deutschland hätte sich Geels keinen besseren Standort vorstellen können: „Mit mehr als einer Million Einwohner und vielen Studenten ist sie ideal für unseren Start in Deutschland.“

Bei Dille & Kamille gibt es Haushaltswaren, Deko-Artikel und Textilien im verspielten Design.

Dille & Kamille will weitere Geschäfte in NRW eröffnen: Düsseldorf und Münster anvisiert

Doch dabei soll es nicht bleiben. Wie die NRZ in einem Interview mit Dille & Kamille erfahren haben will, sei bereits eine Eröffnung in Münster für Mai geplant. Ein weiteres Geschäft könnte in Düsseldorf eröffnen. Sogar eine zweite Filiale in Köln sei im Gespräch, heißt es. Ob auch in andere Bundesländer expandiert wird, ist aktuell noch unklar. Möglich sei es laut Angaben des Unternehmens gegenüber der NRZ aber schon.

Im vergangenen Dezember 2021 seien sogar viele Shopping-Touristen aus Holland in die Kölner Filiale gekommen, um dem Corona-Lockdown im Heimatland zu entfliehen. In Deutschland hatten die Geschäfte anders als in Holland während der gesamten Weihnachtszeit offen.

Diese Produkte gibt es bei Dille & Kamille zu kaufen:

  • Wohnaccessoires wie Kerzen, Blumentöpfe, Körbe
  • Küchentextilien
  • Besteck
  • Backzutaten
  • Spielzeug
  • Badzubehör
  • Schreibwaren

Nicht nur Dille & Kamille: Unternehmen aus Holland siedeln sich offenbar gerne in Deutschland an

Dille & Kamille wäre nicht das erste Einzelhandels-Unternehmen aus Holland, welches nach Deutschland expandieren will. Die Discounter-Kette Action, kündigte unlängst an, 50 weitere Geschäfte in Deutschland eröffnen zu wollen. Bislang erstreckt sich das Filialnetz auf rund 400 Läden.

Vor Action schafften es bereits zwei andere Discounter von Holland nach Deutschland: „Zeeman“ und „Blokker“. Beide Unternehmen waren hierzulande vor allem in den 90ern und Anfang der 2000er beliebt. Mittlerweile sind die Filialen in Deutschland kaum noch zu finden.

Anders sieht es bei der ebenfalls niederländischen Kette „Hema“ aus. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam vertreibt Produkte aller Art - darunter Kleidung, Bastelkram und Süßigkeiten - zwar zu günstigen Preisen, aber nicht als klassischer Discounter. *24RHEIN ist wie RUHR24 Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/DPA; Dille & Kamille; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema