Corona-Pandemie

Corona-Regeln in Holland: Noch nicht alle Maßnahmen sind abgeschafft

Ist in den NRW-Herbstferien ein Trip nach Holland geplant? Diese Corona-Regeln gelten in den Niederlanden.

Amsterdam – Die Herbstferien in NRW stehen vor der Tür und einige Familien werden sicherlich einen Kurztrip ins Nachbarland Niederlande geplant haben. Der ADAC warnt bereits vor volleren Autobahnen und Straßen – speziell im Ruhrgebiet. Müssen Urlauber kurz vor ihrer Abreise noch Corona-Regeln beachten, die in den Niederlanden gelten?

LandNiederlande
HauptstadtAmsterdam
ThemaCorona-Regeln

Welche Regeln gelten in Herbstferien in den Niederlanden? Holland hat entspannte Corona-Politik

Nachdem die Bundesregierung und das Land NRW zum 1. Oktober die Corona-Regeln anpassen und die Inzidenz im Land langsam steigt, herrscht im Nachbarland Holland eine noch entspannte Corona-Politik.

Die Niederlande empfehlen Urlaubern, sich an die allgemeinen Hygienehinweise zu halten. Sprich: regelmäßiges Händewaschen, ausreichend Frischluftzufuhr, daheim bleiben bei Covid-19-Symptomen.

QR-Code für Restaurantbesuch: Niederlande schaffen Corona-System ab

Auch sonst sind die Corona-Regelungen in den Niederlanden äußerst übersichtlich. Der Coronavirus-Eintrittspass via QR-Code für ein Restaurant, Bar oder Café gilt seit Februar nicht mehr. Sonst gibt es keinerlei Beschränkungen.

Falls Corona-Symptome während des Holland-Urlaubs auftreten, gilt es sich zu isolieren. Falls die Reise über einen Reiseveranstalter gebucht wurde, müsste dieser kontaktiert werden. Bei einer unabhängigen Reise müsste kurzfristig ein Ort für eine Quarantäne gefunden werden. Auch die Reisebegleitung müsste sich testen und gegebenenfalls isolieren.

In den Niederlanden lockt beispielsweise Amsterdam mit seinen zahlreichen Grachten.

Urlaub in Holland im Herbst 2022: Coronatest für bestimmte Bevölkerungsgruppe

Für einige Gruppen ist ein Coronatest im kommunalen Gesundheitsamt möglich, sonst muss ein Selbsttest herhalten – das gilt auch für Kinder. Zur Ausnahme gehören Menschen, die in einem Pflegeheim leben oder arbeiten. Oder Menschen, die einen Genesungsnachweis benötigen, um ins Ausland zu reisen. 

Sonst ist der Weg frei in die Niederlande. Vielleicht zieht es denen einen oder anderen in die Freizeitparks im NRW-Nachbarland. Auch eine ausgiebige Shoppingtour, beispielsweise im Outletcenter Roermond, ist möglich.

Rubriklistenbild: © Jürgen Augst/Imago