Blutige Tat im Ruhrgebiet

Junge Frau in Hamm getötet – Verdächtiger wegen Mordverdachts in Haft

Frauenleiche in Hamm gefunden
+
Am Sonntagmorgen (19. September) wurde in Hamm die Leiche einer toten Frau gefunden.

Vor dem Oberlandesgericht in Hamm ist am Sonntag die Leiche einer Frau gefunden worden. Ein Beschuldigter (27) muss jetzt in Haft. Er soll die Frau ermordet haben.

Update, Donnerstag (23. September), 17.25 Uhr: Nachdem in Hamm eine getötete Frau gefunden wurde, muss jetzt ein Tatverdächtiger in Haft. Das teilen Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund am Donnerstag mit. Der 27-Jährige soll die junge Frau (25) ermordet haben. Ein Richter am Amtsgericht Hamm erließ am Nachmittag Haftbefehl gegen den Beschuldigten.

PolizeieinsatzOberlandesgericht Hamm
WannSonntag (19. September)
GrundFund einer Frauenleiche

Mord in Hamm: Verdächtiger (27) wegen neuer Beweise erneut festgenommen

Update, Mittwoch (22. September), 17.35 Uhr: Nachdem am Wochenende eine junge Frau (25) tot in Hamm (NRW) aufgefunden wurde, ist ein zunächst freigelassener Tatverdächtiger jetzt erneut vorläufig festgenommen worden.

Nach Angaben der Polizei Dortmund soll er am Donnerstag (23. September) einem Haftrichter vorgeführt werden. Mittlerweile ist klar: Drei makabere Spuren haben zu dem Tatverdächtigen von Hamm geführt.

Frau in Hamm (NRW) getötet: Polizei Dortmund lässt Verdächtigen (27) gehen

Update, Montag (20. September), 23 Uhr: Wie die Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund mitteilen, hat sich der Tatverdacht gegen den vorläufig festgenommenen 27-Jährigen nicht erhärtet. Die Beamten haben den Mann aus dem Gewahrsam freigelassen.

Update, Montag (20. September), 11.22 Uhr: Noch immer sorgt der grausige Fund einer Frauenleiche am Sonntag (19. September) im Ruhrgebiet für Entsetzen. Jetzt kommen neue Details ans Licht: Nach Bild-Informationen soll die Polizei Dortmund bereits am Sonntagabend (19. September) einen 27-jährigen Tatverdächtigen festgenommen haben. Möglicherweise könnte er noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Hamm: Junge Frau (25) nach Party-Nacht tot aufgefunden - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Wie die Zeitung außerdem erfahren haben will, sei das 25-jährige Opfer vor seinem Tod missbraucht und mit Stichen verletzt worden. Auf der Suche nach einer möglichen Tatwaffe und anderen Beweisen werde derzeit der kleine See in der Nähe des Fundorts abgesucht.

Update, Montag (20. September), 8.12 Uhr: Im Fall der am Sonntag (19. September) in Hamm tot aufgefundenen jungen Frau (25) hat die Staatsanwaltschaft neue Details preis gegeben: So soll die 25-Jährige vor ihrem Tod noch ausgelassen gefeiert haben.

Am Sonntagmorgen (19. September) wurde in Hamm die Leiche einer toten Frau gefunden.

Hamm: Tote Frau (25) ohne Hose und Unterwäsche trug Party-Bändchen

Staatsanwalt Giesenregen erklärt gegenüber Bild, die Frau habe „in der Nacht vor ihrem Tod verschiedene Lokalitäten in der Innenstadt von Hamm aufgesucht.“ Laut Bild-Informationen habe sie sogar noch ein Partybändchen am Handgelenk getragen. Nahe der Unfallstelle sei außerdem ein umgekipptes Fahrrad aufgefunden worden. Derzeit werde geprüft, ob es der toten Frau gehört hatte. Zudem überprüfe man derzeit, ob Überwachungskameras möglicherweise wichtige Beobachtungen aufgenommen haben könnten.

Wie die Bild auch berichtet, sei die Frau nur halb bekleidet aufgefunden worden. Hose und Unterwäsche hätten gefehlt. Am Sonntag erklärte die Staatsanwaltschaft in einer Mitteilung und zuvor auch gegenüber RUHR24, dass „aufgrund des Verletzungsbildes von einem Tötungsdelikt auszugehen“ sei. Bereits im Januar 2021 wurde eine junge Frau in Hamm tot aufgefunden.

Video: Kriminalität in NRW – Alle Fakten auf einen Blick

Update, Sonntag (19. September), 14.55 Uhr: Bei der am Sonntagmorgen gefundenen weiblichen Leiche in der Parkanlage am OLG in Hamm soll es sich um eine 25-jährige Frau handeln. Es gebe derzeit Anhaltspunkte auf ein Tötungsdelikt, wie Staatsanwalt Felix Giesenregen aus Dortmund gegenüber RUHR24 bestätigte. Die Obduktion sei für den Nachmittag vorgesehen. Danach gebe es möglicherweise weitere Erkenntnisse darüber, wie die Frau zu Tode gekommen ist.

Erstmeldung, Sonntag (19. September), 12.39 Uhr: In Hamm in NRW hat es am frühen Sonntagmorgen (19. September) eine schreckliche Entdeckung gegeben. Wie der Westfälische Anzeiger zuerst berichtete, sei am Teich des Oberlandesgerichts (OLG) in Hamm die Leiche einer Frau gefunden worden.

Frauenleiche vor Oberlandesgericht in Hamm gefunden – Polizei Dortmund ermittelt

Die Polizei Hamm bestätigte einen Einsatz in der dortigen Parkanlage, der seit etwa 6.50 Uhr laufe und verwies für weitere Informationen an die Polizeikollegen aus Dortmund. Dem Bericht zufolge soll die tote Frau halb bekleidet am Ufer des Teiches vor dem OLG gelegen haben (weitere Nachrichten zu Kriminalität in NRW bei RUHR24 lesen).

Am Oberlandesgericht in Hamm wurde die Leiche einer jungen Frau gefunden.

Die Staatsanwaltschaft Dortmund habe die Ermittlungen bereits übernommen. Der Bereich rund um den Fundort der Leiche sei seit Stunden abgeriegelt. Ein Einsatzwagen der Kriminaltechnischen Untersuchung (KTU) soll am Sonntagmittag vor Ort gewesen sein.

Mehr zum Thema