Flughafen Düsseldorf

NRW: Frau will betrunken fliegen – Polizei entsetzt: „Konnte kaum laufen“

Ein Check In-Schalter am Flughafen Düsseldorf ist mit einem blauen Absperrband abgesperrt.
+
Am Flughafen Düsseldorf wurde eine alkoholisierte 60-Jährige vom Flug ausgeschlossen. (Symbolbild)

Einer 60-jährigen, alkoholisierten Frau wurde am Düsseldorfer Flughafen der Abflug verweigert.

NRW – Eine 60-jährige Frau aus Winterberg hat am Freitag (4. März) für einen Einsatz der Bundespolizei am Düsseldorfer Flughafen gesorgt. Die Dame war so stark alkoholisiert, dass die Fluggesellschaft ihr den Abflug verweigerte, wie die Polizei Düsseldorf mitteilt (mehr News aus NRW bei RUHR24).

NRW: Frau leistet am Flughafen in Düsseldorf Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Freitagmorgen wollte die 60-Jährige nach Dubrovnik/Kroatien fliegen. Da die Sauerländerin jedoch stark alkoholisiert zu sein schien, verweigerte die Fluggesellschaft ihr die Beförderung. Ein ähnlicher Fall ereignete sich zuvor am Flughafen in Dortmund, wie RUHR24 berichtete. Daraufhin habe die Bundespolizei versucht, die Frau aus dem Sicherheitsbereich zu begleiten, da sie nicht in der Lage gewesen sei alleine zu laufen.

Doch hierbei habe die torkelnde Dame versucht, sich gegen die Beamten zu wehren. Dabei habe sie stetig die Laufrichtung gewechselt. Anschließend habe sie sich auf den Boden geworfen und um Hilfe geschrien.

NRW: Frau will besoffen fliegen – Ermittlungsverfahren eingeleitet

Letztendlich sei es den Beamten gelungen, die 60-Jährige auf die Polizei-Wache mitzunehmen und durch eine ärztliche Blutabnahme den Alkoholgehalt festzustellen. Demnach ist sie zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam behalten worden und es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Mehr zum Thema