Auch für Nachwuchs

Feuer-Tragödie in NRW: Rettung für 750 Schweine kommt zu spät

In einem Stall in NRW ist ein großer Brand ausgebrochen.
+
In einem Stall in NRW ist ein großer Brand ausgebrochen.

In NRW ist es am Wochenende zu einer Feuer-Tragödie gekommen. 750 Schweine sind tot.

NRW – In einem landwirtschaftlichen Betrieb im äußersten Nordosten von Nordrhein-Westfalen sind am Wochenende 750 tragende Sauen ums Leben gekommen. Wie die Feuerwehr im Kreis Minden-Lübbecke berichtet, war in einem 80 mal 35 Meter großen Stallgebäude am Sonntagnachmittag (19. Dezember) ein Feuer ausgebrochen.

NRW: Großer Brand in Stallgebäude – Schweine sterben in Feuer

Die Ursache für die Brandkatastrophe in Rahden-Varl, etwa 40 Kilometer nördlich von Bielefeld, steht noch nicht fest. Als Feuerwehr und Polizei am Ort des Großbrandes eintrafen, soll der Stall in seiner vollen Ausdehnung gebrannt haben. Entsprechend hoch ist der Schaden. Für die Schweine und den Nachwuchs kam jede Hilfe zu spät.

Kripo ermittelt nach Brand in NRW-Stall – Brandstelle beschlagnahmt

Die Kriminalpolizei übernahm vor Ort die weiteren Ermittlungen zur Brandursache, die Brandstelle wurde beschlagnahmt. „Zu der Höhe des Sachschadens können noch keine genauen Angaben gemacht werden“, heißt es von der Polizei.