Medizinischer Notfall

Mann aus NRW stirbt im Eurowings-Flieger nach Ägypten

Ein Eurowings-Flugzeug steht am Flughafen Köln-Bonn
+
Auf einem Eurowings-Flug ist ein Mann aus NRW verstorben.

Auf einem Eurowings-Flug nach Ägypten ist am Samstag ein Mann aus NRW gestorben. Noch an Bord sei der Passagier versorgt worden, doch die Hilfe kam zu spät.

Köln/Bonn – Wegen eines dramatischen Zwischenfalls musste ein Flugzeug von Eurowings am Samstag (6. November) außerplanmäßig zwischenlanden. An Bord des Airbus A320, der ab Köln-Bonn in Richtung Ägypten unterwegs war, hatte es einen medizinischen Notfall gegeben. Die Bild berichtete zuerst.

BundeslandNordrhein-Westfalen
Bevölkerung17,93 Millionen
Fläche34.098 km²

Eurowings-Flug nach Ägypten: Crew versorgt Mann aus NRW wegen eines „medizinischen Notfalls“

Es sind traurige Nachrichten, die ein Sprecher der Fluggesellschaft am Sonntag (7. November) gegenüber der Boulevardzeitung bestätigen musste. Während des Fluges vom Airport „Konrad Adenauer“ (Köln-Bonn) in Richtung Hurghada in Ägypten sei ein Passagier gestorben (weitere aktuelle Nachrichten aus NRW bei RUHR24 lesen).

Den Angaben zufolge soll ein Mann aus NRW an Bord der Maschine wegen eines „medizinischen Notfalls“ umgehend durch die Kabinenbesatzung medizinisch versorgt worden sein. Die Crew habe sich sofort entschieden, am nächstmöglichen Flughafen eine Zwischenlandung einzulegen, sagte der Unternehmenssprecher weiter.

Eurowings-Flugzeug muss zwischenlanden – 71-jähriger Passagier aus NRW stirbt

Am Flughafen Klagenfurt in Österreich sei der Passagier, der laut Informationen der Bild-Zeitung 71 Jahre alt gewesen und aus Siegen in Nordrhein-Westfalen gekommen sein soll, sofort notärztlich versorgt worden. Diese Hilfe kam für den Fluggast jedoch zu spät: „Leider ist der Passagier vor Ort verstorben. Eurowings spricht der Familie sein tiefstes Beileid und Mitgefühl aus“, so der Eurowings-Sprecher.

Weitere Details zu den Todesumständen des 71-Jährigen wurden aus Rücksichtnahme auf die Privatsphäre zunächst nicht genannt. Die Polizei Kärnten gehe nach ersten Erkenntnissen jedoch von einem „natürlichen Tod“ aus, berichtet die Bild weiter.

Video: Flughafen Dortmund – alle Fakten zum Airport in NRW

Mann aus NRW stirbt während Eurowings-Flug – Airbus landet einen Tag später in Ägypten

Nach dem dramatischen Vorfall sei das Eurowings-Flugzeug am Samstag von Klagenfurt zurück zum Flughafen Köln-Bonn geflogen. Die Passagiere seien bis Sonntag in einem Hotel untergebracht worden und am Sonntagmorgen erneut gestartet. Die Maschine soll dann am Vormittag im ägyptischen Urlaubsort am Roten Meer gelandet sein.

Laut Eurowings sollen insgesamt 178 Passagiere sowie vier Mitglieder der Kabinenbesatzung und zwei Mitglieder der Cockpitbesatzung an Bord des Airbus A320 gewesen sein.