Konzept steht

Weihnachtsmarkt Essen drohen in 2021 harte Corona-Regeln

Der Weihnachtsmarkt 2021 in der NRW-Stadt Essen soll stattfinden. Die Organisatoren diskutieren aktuell eine harte Corona-Regel.

Essen – Weihnachtsmärkte finden im Jahr 2021 in NRW wohl statt. Trotz Corona. Über die Details – beispielsweise, ob die 2G- oder 3G-Regel auf den Veranstaltungen gilt – sprechen einige Organisatoren noch.

StadtEssen
VeranstaltungWeihnachtsmarkt 2021
Corona-Regel2G oder 3G

NRW: Weihnachtsmarkt 2021 in Essen findet wohl statt – mit 2G- oder 3G-Regel?

Wie die WAZ berichtet, sei man in Essen weiterhin sehr zuversichtlich, dass die Ausgabe 2021 des Weihnachtsmarktes stattfinden kann. Florian Hecker, Pressesprecher der Marketing GmbH (EMG) äußerte sich zu diesem Thema. Es sei allerdings noch unklar, wer teilnehmen darf.

Aktuell arbeite man an einem Hygienekonzept. Kommt es im Gegensatz zu zahlreichen anderen Städten in NRW in der Ruhrmetropole Essen gar zu einer 2G-Regel?

Zur Erinnerung: Die Corona-Regel 3G bedeutet, dass Geimpfte, Genesene und Getestete teilhaben dürfen. Die 2G-Regel schließt Getestete aus. Der Grund ist klar: Es soll mehr Sicherheit herrschen, da Tests falsch sein können. Und – man will mehr Menschen dazu bewegen, sich impfen zu lassen (Mehr News zu Corona in NRW bei RUHR24).

NRW: Weihnachtsmarkt in Essen – Oberbürgermeister Thomas Kufen findet 2G-Regel generell gut

Darf die 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt in Essen angewandt werden? Theoretisch ja. Denn es gilt das Hausrecht. Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) hat sich in der letzten Zeit für eine Ausbreitung der 2G-Regel in der Stadt ausgesprochen. Also ganz unrealistisch ist das auch auf dem Weihnachtsmarkt 2021 in der Ruhrmetropole nicht.

Der Weihnachtsmarkt in Essen findet im Jahr 2021 wohl wieder statt.

Hinter verschlossenen Türen gibt es schon jetzt konkrete Pläne. Allerdings wolle man in Essen abwarten, bis eine über dem Winter gängige Coronaschutzverordnung vom Land NRW verkündet worden ist. Das Konzept, das auch schon 2020 so hätte funktioniert, steht.

NRW: Dortmund und der Cranger Weihnachtszauber in Herne werden wohl mit 3G starten

Fakt ist schon jetzt, dass man mehr Platz brauchen werde, so Hecker gegenüber der WAZ. Das sei allerdings in den Planungen kein Problem. Abstände werde man einhalten können, verspricht der Sprecher der Essen Marketing GmbH.

In Dortmund, so Patrick Arens vom Schaustellerverein, plane man mit einer 3G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt. Bedeutet also, dass auch Getestete teilhaben dürfen. Auch auf dem Cranger Weihnachtszauber werde man wohl die 3G-Regel einführen. Bleibt also abzuwarten, ob der Essener Weihnachtsmarkt wirklich eine 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt gelten lassen will, wenn die Konkurrenz im Ruhrgebiet auf 3G setzt.

Rubriklistenbild: © Roland Weihrauch/dpa

Mehr zum Thema