Tiefes Loch

NRW: Drama um acht Wochen alten Hundewelpen – sogar Feuerwehr ratlos

Ein Schäferhund-Welpe wieder zurück bei seiner Besitzerin.
+
Nach einer aufwendigen Rettung konnte ein Welpe aus einem Loch befreit und wieder an sein Herrchen zurückgegeben werden.

Die Feuerwehr Dinslaken rettete einen Schäferhund-Welpen aus einer misslichen Lage.

NRW – Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Dinslaken ist es am Samstag (26. Februar) zu einem rätselhaften Einsatz gekommen. Im Ortsteil Hiesfeld fiel ein etwa acht Wochen alter Schäferhundwelpe in ein Loch und musste befreit werden, wie die Feuerwehr mitteilt. Wie er dort hineingelangen konnte, ist noch unklar (mehr News aus NRW bei RUHR24).

NRW: Drama um acht Wochen alten Hundewelpen – Rettung nach drei Stunden

Das Gartenloch, in das der Hund hineinfiel, sei ganze zehn Meter tief, aber nur 12 Zentimeter breit gewesen sein. Durch diese geringen Maße sei diese tierische Rettung mit konventionellen Maßnahmen nicht möglich gewesen.

Nach zahllosen Versuchen mit Feuerwehrleinen, der Unterstützung durch Ideen vom Besitzer, Nachbarn, der Feuerwehr und Tierrettung Duisburg konnte das Tier schließlich gerettet werden. Mit einer Schlinge konnten die Helfer den kleinen Kerl nach drei Stunden lebend aus seiner misslichen Lage befreien und seiner Besitzerin wohlbehalten übergeben.

Mehr zum Thema