FDP unter Beschuss

NRW: Jan Böhmermann tobt wegen Corona-Regeln zum Schulstart

Über Corona-Politik lässt sich streiten. Doch vollkommenes Unverständnis kommt jetzt bei Jan Böhmermann auf, angesichts der Regeln an Schulen in NRW.

Düsseldorf – Aktuell gleicht ein Blick in die Nachrichten einem Horrorfilm: mehr als 2.000 Tote nach einem Erdbeben in Haiti, die Taliban übernehmen Kabul und auch das Coronavirus scheint sich gemäß steigender Inzidenzzahlen weiterzuverbreiten. Und ausgerechnet jetzt, am 18. August, geht die Schule in NRW wieder los*, berichtet RUHR24*.

BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
LandeshauptstadtDüsseldorf
MinisterpräsidentArmin Laschet (CDU)

Corona in NRW: Jan Böhmermann wettert gegen FDP-Politik auf Twitter – fragliche Maßnahmen an Schulen

Doch trotz steigender Corona-Inzidenzen soll Präsenzunterricht sichergestellt sein. NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer (FDP) stellte zum Schulstart bei WDR5 klar: „Wir bleiben in Präsenz!“.

Dass das der Plan der Politikerin ist, steht schon lange fest. Einige Regelungen sind jedoch fragwürdig. So machte unter anderem Satiriker und Journalist Jan Böhmermann auf Twitter seiner Wut zu den Corona-Maßnahmen an Schulen in NRW Luft.

Schule in NRW: Jan Böhmermann übt heftige Kritik an Corona-Maßnahmen – Yvonne Gebauer unter Beschuss

Dabei wird der Medienschaffende mehr als deutlich: „Und was soll diese unverantwortliche Scheiße denn bitte?“, fragt er in einem Tweet vom Sonntag (15. August) und verlinkt die FDP NRW.

Was Jan Böhmermann derart auf die Palme bringt? Die Regelungen, welche Kinder in Quarantäne müssen, sollte es einen Corona-Fall in der Klasse geben*. Der Plan der NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer lautet nämlich, dass lediglich die Sitznachbarn rechts, links, vor und hinter dem infizierten Kind in Quarantäne müssen. Auch Lehrkräfte, die in einem „engen Kontakt“ standen, müssen in Quarantäne. Ausgenommen davon seien vollständig Geimpfte.

FDP-Politikerin Yvonne Gebauer geriet schon häufiger unter Beschuss angesichts der Corona-Regeln an Schulen in NRW.

NRW: Kuriose Corona-Maßnahmen an Schulen – Jan Böhmermann hinterfragt NRW-Regeln

Bisher war die Regelung, dass die gesamte Klasse in Quarantäne musste, sobald ein Corona-Fall nachgewiesen wurde. Die Änderung hinterlässt Jan Böhmermann offenbar fassungslos.

Seit mehreren Monaten ist das Credo in Deutschland: Abstand halten. Vor Zusammenkünften in geschlossenen Räumen wurde lange gewarnt: „Haben wir jetzt nicht alle anderthalb Jahre lang etwas über Aerosole gelernt“, greift der Journalist die NRW-Politikerin an.

Coronavirus in NRW: Schulen starten wieder – Politik in der Kritik

Immerhin bewiesen mehrere Studien inzwischen, dass Corona via Aerosole auch über größere Abstände – insbesondere in geschlossenen Räumen mit vielen Personen – verteilt werden kann. Die Kritik von Jan Böhmermann ist nicht die erste dieser Art am NRW-Bildungsministerin.

Jan Böhmermann scheut nicht davor zurück seine Meinung zu sagen. Diesemal geht es um die Corona-Regeln an NRW-Schulen.

Ayla Celik, Landesvorsitzende der Lehrergewerkschaft (GEW), bezeichnete es als „realitätsfremd“, die Quarantäne in NRW-Schulen von der Sitzordnung abhängig* zu machen. Auch wurde Yvonne Gebauer mangelnde Expertise vorgeworfen.

Jan Böhmermann entfacht Twitter-Debatte über Corona-Regeln: FDP-Politikerin schießt zurück

Die FDP selbst hat sich zu den Vorwürfen auf Twitter zwar nicht geäußert, dafür aber Franziska Müller-Rech, NRW-Sprecherin der Partei für Schule. Unter dem Tweet von Jan Böhmermann verteidigt sie die Corona-Maßnahmen: „Die Entscheidung ist übrigens in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium und RKI (!!) erfolgt. Hat letzteres dann Ihrer Meinung nach auch ‚nix gelernt‘? Und soll Impffortschritt gar nicht zählen?“

Damit entfachte eine Debatte unter dem Twitter-Post. Auch der Journalist meldete sich auf den Kommentar der FDP-Politikerin zu Wort: „Ungeimpfte Schülerinnen haben zuerst ein Recht auf eine sichere Schule. Warum hat sich Ihre Landesregierung nicht um Luftfilter bemüht? Die ausgedachten NRW-Quarantäneregeln Ihrer Ministerin sind vor allem politisch motiviert und dienen nicht dem Gesundheitsschutz der Kinder.“

NRW-Schulen während Corona: Jan Böhmermann übt weitere Kritik auf Twitter

Auch darauf reagierte die FDP-Politikerin. Es gebe zwei Luftfilterprogramme in NRW, jedoch seien die Schulträger verantwortlich und von den Geräten nicht überzeugt. Doch auch hier zweifelte Jan Böhmermann die Sinnhaftigkeit an: „Und Ihr Lösungsvorschlag sind dann diese ausgedachten, unzureichenden Eindämmungsmaßnahmen bei Krankheitsausbrüchen? Bei ungeimpften Kindern und Jugendlichen? Das ist ja wohl n Witz?!“

Der Satiriker äußerte sich nicht weiter unter der Diskussion, setzte aber kurze Zeit später noch einen süffisanten Tweet zum Schulbeginn in NRW ab. „Die nordrhein-westfälische Corona-Mutation „SARS-Covid-Gebauer-2000“ existiert ausschließlich an Schulen und kann nur Schülerinnen anstecken, die direkt links, rechts, vor oder hinter einer Infizierten im Klassenraum sitzen.“ *RUHR24 ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/AFP/Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema