Inzidenz im Land steigt

Corona-Inzidenzstufen in NRW: Die meisten Städte und Kreise steigen bald in Stufe 1

In NRW gibt es vier Stufen für die Corona-Inzidenz. Je niedriger der Inzidenzwert, umso mehr Lockerungen sind möglich. Doch welche Inzidenzstufe gilt gerade in Dortmund? Und wann ändert sie sich in Köln? Die aktuelle Übersicht.

Dortmund – Welche Lockerungen in den Städten und Kreisen in NRW gerade gelten, hängt größtenteils von einem Wert ab: der Corona-Inzidenz. Um die Regeln verständlicher zu machen, hat das Land Ende Mai 2021 ein neues System aus drei Stufen eingeführt, das im Juli um eine weitere ergänzt wurde. Welche Inzidenzstufe aktuell in welcher Stadt gilt, zeigen wir in unserer Übersicht.

BundeslandNordrhein-Westfalen
Einwohner17,9 Millionen
MinisterpräsidentArmin Laschet (CDU)

Corona in NRW: Vier Inzidenzstufen geben Regeln in Städten und Kreisen vor

Das Stufen-System ist eigentlich ganz leicht zu verstehen: Je nachdem, in welchem Bereich sich der Inzidenzwert in der Kommune bewegt, wird sie in eine von vier Stufen eingeteilt:

  • Stufe 3: Inzidenz über 50 (ausgesetzt)
  • Stufe 2: Inzidenz zwischen 35,1 und 50
  • Stufe 1: Inzidenz unter 35
  • Stufe 0: Inzidenz unter 10

Für das gesamte Land Nordrhein-Westfalen gilt seit Montag (26. Juli 2021) Inzidenzstufe 1. Allein dadurch gibt es gewissen Einschränkungen in den Landkreisen. Hier gibt es eine ausführliche Aufschlüsselung der neuen Corona-Stufen und Lockerungen in NRW.

Am 9. Juli 2021 ist in NRW die neue Inzidenzstufe 0 in Kraft getreten. Ab dem 30. Juli 2021 wird die Inzidenzstufe 3 in NRW laut MAGS vorerst ausgesetzt. Sie wird voraussichtlich erst ab 19. September wieder vergeben.

Inzidenz in NRW: Zahlreiche Städte und Landkreise bereits in Inzidenzstufe 1

Nur noch 25 der 53 Kommunen in NRW liegen derzeit noch auf Inzidenz-Stufe 0. Das sind etwa Dortmund, Bottrop und Duisburg. In Stufe 1 sind mittlerweile bereits 26 Städte und Kreise, darunter Oberhausen, Hagen und der Kreis Recklinghausen. 8 weitere Städte steigen in den kommenden Tagen auf.

Zwei Städte und Kreise in NRW liegen aktuell sogar auf Inzidenz-Stufe 2:

  • Düsseldorf
  • Solingen

Besonders dramatisch ist die Corona-Lage aktuell in Solingen. Der Inzidenzwert ist derartig angestiegen, dass die Stadt seit Sonntag (25. Juli) sogar in Inzidenzstufe 2 gilt. Einwohner müssen hier wieder mit drastischen Einschränkungen und Corona-Regeln rechnen.

Je geringer der Inzidenzwert, umso mehr Lockerungen sind möglich.

Corona in NRW: Übersicht der aktuellen Inzidenzstufen der Städte und Kreise

In unserer Übersicht haben wir die aktuellen Inzidenz-Stufen aller 53 Städte und Kreise in NRW aufgelistet (alle News zum Coronavirus in NRW auf RUHR24). Auf mehreren Seiten ist mit einem Kreuz die aktuelle Stufe der Stadt oder des Kreises angegeben.

Sofern bekannt, geben wir auch an, wann eine Stadt in eine niedrigere Stufe rutscht, das Datum steht dann in Klammern. Die Tabelle ist alphabetisch geordnet. Wer sich nicht bis Recklinghausen durchklicken will, kann das Suchfeld nutzen.

Ein Beispiel: Die aktuelle Inzidenz-Stufe der Stadt Dortmund findet sich unten auf der zweiten Seite. Das Kreuz im weißen Bereich bedeutet Stufe 0, weil der Inzidenzwert in Dortmund bereits länger unter 10 liegt. Wenn das als sicher gilt, dass sich die Stufe ändert, ist das mit einem Kreuz im entsprechenden Feld sowie dem Datum der Änderung gekennzeichnet.

Corona-Inzidenz in den Städten: Wann ändert sich die Stufe?

Etwas komplizierter ist zu bestimmen, wann genau sich in einer Stadt oder einem Kreis in NRW die Stufe ändert. In der Regel gilt dabei: Liegt der Inzidenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterhalb des angegebenen Wertes, ändert sich am übernächsten Tag die Stufe. Das bedeutet weitere Lockerungen im öffentlichen Leben, weil sich weniger Menschen mit Covid-19 anstecken. Auch der Inzidenzwert in ganz NRW spielt hierbei eine Rolle.

Das funktioniert auch in die andere Richtung: Liegt eine Stadt oder ein Kreis acht Tage lang oberhalb des entsprechenden Inzidenzwerts, rutscht sie wieder in die höhere Stufe. Das bedeutet erneut strengere Corona-Regeln, weil sich immer mehr Menschen infizieren. Zudem wird auch einbezogen, wie viele Menschen bereits geimpft sind.

Corona in NRW: Inzidenz-Stufen, Datenquelle und Besonderheiten

Die Daten stammen vom MAGS (PDF) oder aus eigener Recherche und werden regelmäßig, aber nicht täglich aktualisiert. Diese Corona-Regeln gelten bei der jeweiligen Inzidenz-Stufe in NRW.

Die Inzidenzstufe 3 ist in NRW aktuell ausgesetzt. Das bedeutet: Auch Städte und Kreise, die über mehrere Tage einen Inzidenzwert von über 50 haben, bleiben in Stufe 2. Entsprechend gelten auch nur die Maßnahmen aus dieser Stufe. Die Änderung passiere „aufgrund der geringen Zahl schwerer Krankheitsverläufe und Krankenhauseinweisungen vorläufig bis zum 19. August 2021“, teilt das MAGS am Donnerstag (29. Juli) mit

Besonderheiten kennzeichnen wir, sofern vorhanden, mit einem Sternchen. Oberhalb einer Inzidenz von 100 greift in ganz Deutschland die Bundesnotbremse.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema