Nach mehreren Verdachtsfällen

Erster Omikron-Fall in NRW-Großstadt bestätigt

Die in Südafrika zuerst nachgewiesene Omikron-Variante des Coronavirus hat NRW erreicht. In einer Großstadt wurde nun erstmals ein Fall bestätigt.

NRW – Der erste bestätigte Fall einer Infektion mit der Omikron-Variante des Coronavirus trifft Nordrhein-Westfalen. Eine Person, die bereits am 21. November (Sonntag) aus Südafrika nach Düsseldorf eingereist war, ist nun positiv getestet worden.

StadtDüsseldorf
BundeslandNRW
VorfallNachweis Omikron-Variante

Omikron-Variante erstmals in NRW-Hauptstadt Düsseldorf nachgewiesen

Wie die Landeshauptstadt Düsseldorf am Dienstagabend (30. November) mitteilt, hatte die betroffene Person in Südafrika Kontakt zu einem Omikron-Infizierten. Nachdem sie Symptome einer Covid-19-Erkrankung entwickelt hatte, ließ sie sich am 25. November in Düsseldorf testen.

Auffälligkeiten bei der Virusvariante sprachen jedoch gegen die Delta-Variante, teilt die Stadt Düsseldorf jetzt mit. Bei einer Sequenzierung konnte am Montag (29. November) erstmals die Omikron-Variante des Coronavirus in NRW nachgewiesen werden. Alle Verdachtsfälle sowie ihre Kontaktpersonen befinden sich laut der Stadt in Quarantäne.

Corona-Inzidenz in Düsseldorf bei über 300 – Bundeswehr im Einsatz

Zuletzt meldete Düsseldorf 374 Corona-Neuinfektionen, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 307,2 (Stand: 1. Dezember). 530 Menschen sind bislang an oder mit einer Covid-19-Infektion gestorben.

Auch in Düsseldorf ist mittlerweile die Bundeswehr im Einsatz. Dort und in zahlreichen anderen Städten in NRW helfen Soldaten den Kommunen bei der Bewältigung der Corona-Pandemie.

Omikron-Variante erstmals in Südafrika nachgewiesen

Die neue Variante Omikron wurde erstmals in Südafrika nachgewiesen, was jedoch nicht bedeutet, dass sie auch von dort stammt. Wie ansteckend die Virus-Variante ist und ob sie schwerere Erkrankungen verursacht, ist noch unklar. Dennoch gelten zahlreiche Länder in Südafrika seit Sonntag (28. November) als Virusvariantengebiete.

Wer aus Südafrika nach Deutschland oder NRW einreist, muss sich für 14 Tage in Quarantäne begeben. Dabei spielt es keine Rolle, ob und wie häufig man gegen Corona geimpft ist.

Rubriklistenbild: © Malte Krudewig/dpa

Mehr zum Thema