Kurioser Unfall

NRW: Auto wird von Bahnschranke durchbohrt – Fahrerin verletzt

Eine Bahnschranke steckt quer in der Vorderseite eines weißen Pkws.
+
In Bochum wurde ein Auto von einer Bahnschranke aufgespießt.

Bei einem Unfall in Bochum ist das Auto einer Frau von einer Bahnschranke durchbohrt worden.

NRW – In Bochum ist es am Dienstag (8. März) an einem Bahnübergang zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde ein Auto von einer Bahnschranke durchbohrt, wie die Polizei mitteilt (mehr News aus NRW bei RUHR24).

NRW: Auto in Bochum von Bahnschranke aufgespießt – Fahrerin leicht verletzt

Gegen 8.30 Uhr habe sich der Verkehrsunfall in der Blumenstraße Ecke Harpener Straße nahe der Innenstadt von Bochum ereignet. Dort verlaufen Gleise diagonal über die Straße, die nur mit Andreaskreuz und Schranken gesichert sind.

Die Fahrerin (61) hatte nach Angaben der Polizei Bochum offenbar die sich senkende Bahnschranke übersehen, „die ihre Scheibe durchschlug und den Innenraum durchbohrte“. Getroffen worden sei sie dabei nicht.

Bochum: Schranke durchbohrt Auto und verfehlt Fahrerin nur knapp

Demnach konnte die Fahrerin ihr Auto bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr mithilfe von Passanten verlassen. Anschließend sei die leicht verletzte Dame vom Rettungsdienst versorgt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Das Auto musste anschließend abgeschleppt werden, die Straße wurde gesperrt. Den Schaden schätzen die Beamten auf rund 30.000 Euro

Mehr zum Thema