Von Fahrbahn abgekommen

A40 bei Bochum: Mit Vollgas gegen die Zapfsäule – Detail über Fahrer schockiert

Zerstörtes Auto an einer Tankstelle
+
Auf der Autobahn A40 in Höhe Bochum Wattenscheid raste ein betrunkener Autofahrer in eine Tankstelle.

Gegen sieben Uhr morgens hat es am Dienstag (27. Juli) auf der A40 in Höhe Bochum-Wattenscheid einen Unfall gegeben. Ein Autofahrer raste frontal in eine angrenzende Tankstelle.

Bochum – Auf der Autobahn A40 ist es am Dienstag (27. Juli) in Bochum zu einem Unfall gekommen. Dieser hätte für den Fahrer auch noch weitaus schlimmer enden können.

StadtBochum
BundeslandNordrhein-Westfalen
Fläche145,4 km²
Einwohner364.500

Unfall auf A40 bei Bochum: Autofahrer rast frontal in Tankstelle

Der Unfall ereignete sich gegen kurz vor 7 Uhr morgens auf der A40 von Dortmund in Richtung Essen. Kurz vor der Ausfahrt nach Bochum-Wattenscheid hat ein 25-jähriger Bochumer die Autobahn verlassen und fuhr auf das Gelände der Tankstelle an der Vietingstraße 50 (alle News aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24).

Allerdings kam es dabei zu einem heftigen Unfall. Der Bochumer kam im Zufahrtsbereich der Tankstelle von der Fahrbahn ab und fuhr über einen Grünstreifen. Anschließend fuhr er auf das Tankstellengelände und frontal in eine der Zapfsäulen. Der Fahrer des Wagens wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Unfall: Betrunkener Autofahrer rast in Tankstelle auf der A40 bei Bochum

Das Fahrzeug und die Tankanlage wurde bei dem Unfall stark beschädigt. Die Polizei Bochum schätzt den Sachschaden auf mehr als 25.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten dann die Beamten auch den möglichen Grund für den Unfall fest: Der 25-jährige Fahrer hatte zuvor eine Menge Alkohol getrunken.

Ein Alkoholtest ergab einen Promille-Wert von 1,46. Nach dem Unfall musste auch die Feuerwehr Bochum ausrücken. Die stark beschädigte Tankstelle musste vorübergehend den Betrieb einstellen.

Mehr zum Thema