Kreis Unna

NRW: Großbrand nahe Dortmund an Weihnachten – Familie verliert Haus und Hund

Bergkamen Heil Großbrand
+
Ein Großbrand in Bergkamen, Kreis Unna, beschäftigte die Einsatzkräfte der Feuerwehr.

Am 26. Dezember hat sich in Bergkamen nahe Dortmund ein Großbrand ereignet. Eine ganze Familie ist nun obdachlos und verlor darüber hinaus ihren Hund.

Bergkamen – Der 2. Weihnachtsfeiertag endete für eine Familie aus dem Kreis Unna in einem großen Drama. Die Feuerwehr in Bergkamen bei Dortmund rückte zu einem Großeinsatz raus. Was ist passiert?

Bergkamen bei Dortmund: Großbrand beschäftigt Einsatzkräfte am zweiten Weihnachtsfeiertag

Nach Angaben der Polizei Kreis Unna ereignete sich der Brand am späten Abend des 26. Dezember. Das von der Straße Westenhellweg gut einsehbare und in Flammen stehende Haus ist von einem Feuerwehrmann, der privat unterwegs gewesen ist, registriert worden (mehr News aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24).

Dieser sei daraufhin mit seinem Auto zur Brandstelle gefahren. Das Haus habe gegen 23.30 Uhr schon komplett in Flammen gestanden. Drei 51- bis 78-jährige Hausbewohner haben sich selbstständig retten können.

Großbrand in Bergkamen bei Dortmund: Familie verliert Haus und Hund

Ein 20-Jähriger ist von dem anwesenden Feuerwehrmann aus dem Dachgeschoss mit einer Leiter gerettet worden. Zwei Personen, darunter der 20-Jährige, mussten von Einsatzkräften des Rettungsdienstes in ein Krankenhaus gebracht werden. Die anderen Personen konnten nach kurzer Behandlung vor Ort bei Verwandten unterkommen.

Leider fanden Einsatzkräfte der Feuerwehr den Hund der Familie nur noch tot vor. Die Polizei schreibt, dass das Haus aktuell „nicht mehr bewohnbar“ sei. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Mehr zum Thema