Brücke wird verstärkt

NRW: Heute Vollsperrung an wichtigem Autobahnkreuz im Ruhrgebiet

Autobahn im Ruhrgebiet (NRW)
+
Ein wichtiges Autobahnkreuz im Ruhrgebiet wird voll gesperrt.

Eine große Sperrung an einem wichtigen Autobahnkreuz erwartet die Autofahrer am Wochenende im Ruhrgebiet. Der Grund sind Brückenarbeiten.

NRW – Wer am Wochenende (ab 1. Oktober) mit dem Auto durch das Ruhrgebiet fährt, muss auf einigen Strecken mit massiven Einschränkungen rechnen. Am Autobahnkreuz Duisburg-Nord gibt es eine große Sperrung. Beide Fahrtrichtungen sind dort betroffen.

AutobahnkreuzAK Duisburg-Nord
RegionRuhrgebiet
VerbindungAutobahn 42 und A59

Autobahn-Sperrung am Wochenende: Autobahnkreuz wegen Brückenarbeiten gesperrt

Die Sperrung der A59 im Autobahnkreuz Duisburg-Nord sei notwendig, weil die Brücke der A42 verstärkt werden soll, teilt die Autobahn GmbH Rheinland mit. Die Brücke verläuft oberhalb der A59, weshalb für die Arbeiten unter dem Bauwerk die Autobahn in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden muss.

Die schlechte Nachricht für Autofahrer auf dieser Strecke: Die Sperrung wird mehrere Tage andauern. Denn die Autobahn GmbH sperrt die A59 im Autobahnkreuz Duisburg-Nord von Freitag (1. Oktober) um 20 Uhr bis Montag (4. Oktober) um 5 Uhr (weitere Nachrichten zum Verkehr in NRW bei RUHR24 lesen).

Sperrung im Autobahnkreuz Duisburg-Nord – A59 und A42 betroffen

Folgende Verbindungen im Autobahnkreuz Duisburg-Nord werden an diesen Tagen aufgrund der Bauarbeiten den Angaben zufolge nicht erreichbar sein:

  • Von der A42 aus Dortmund kommend auf die A59 in Fahrtrichtung Düsseldorf
  • Von der A42 aus Kamp-Lintfort kommend auf die A59 in Fahrtrichtung Dinslaken
  • Von der A59 aus Dinslaken kommend auf die A42 in Fahrtrichtung Dortmund

Die Einschränkungen auf der A59 und A42 sind allerdings nicht die einzigen, auf die sich Autofahrer am Wochenende einstellen müssen. Auch die Sanierungsarbeiten an der A3 in NRW, die bereits seit 2019 andauern, gehen weiter. Zwischen dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg und der Anschlussstelle Lohmar in Fahrtrichtung Oberhausen soll die Autobahn ebenfalls vom 1. bis 4. Oktober komplett gesperrt werden. Ausweichrouten gibt es kaum, es droht also massiver Stau.

Sperrung im Ruhrgebiet: Umleitungen für Autofahrer auf der A59 und A42

Bei der Sperrung des Autobahnkreuzes Duisburg-Nord sollen ausreichend Umleitungen für Autofahrer ausgeschildert sein. Stau und Verzögerungen können trotzdem nicht ausgeschlossen werden. Immerhin: Die Brücke der A42 soll eine sogenannte „externe Vorspannung“ montiert bekommen. Diese soll dafür sorgen, dass die Brücke dem Verkehrsaufkommen in den kommenden Jahren standhalten kann.

Mehr zum Thema