Grausiger Fund

Angler entdeckt Wasserleiche von vermisstem Mann in NRW

Absperrband
+
Ein Absperrband der Polizei.

Am Montag (3. Oktober) ging einem Angler an der Weser ein grausiger Fund ins Netz. Mittlerweile ist klar: Der Tote wurde bereits als vermisst gemeldet.

Update, Mittwoch (5. Oktober), 13.40 Uhr: NRW – Mittlerweile ist die Identität des Toten aus der Weser geklärt. Es handelt sich nach Angaben der Polizei Höxter um einen 78-jährigen Mann aus dem Kreis Gütersloh. Er wurde in Bielefeld vermisst gemeldet und ist ohne fremdes Zutun in dem Fluss ertrunken.

Angler findet Wasserleiche in der Weser – Polizei sucht Zeugen und Angehörige

Erstmeldung, Dienstag (4. Oktober), 21.20 Uhr: Der Fundort der Leiche befindet sich in Höxter, zwischen Lüchtringen und Holzminden. Auf Höhe eines Radweges trieb der leblose Körper in der Weser.

Der Angler entdeckte die Wasserleiche in Ufernähe und verständigte Polizei, sowie Rettungskräfte. Bisher sind die Identität des Mannes aus der Weser und die Todesursache unklar (mehr News aus NRW bei RUHR24). Die Polizei bittet um Hinweise, um den Toten zu identifizieren.