Rasante Entwicklung

NRW als alarmierendes Corona-Beispiel: Experte stellt 2G-Regel in Aussicht

Ein gastronomischer Betrieb weist auf einem Schild auf die 3G-Pflicht für den Innenbereich hin. Unabhängig von der Zahl der Corona-Neuinfektionen sollen die Menschen im Südwesten wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können - vorausgesetzt sie sind geimpft, genesen oder getestet.
+
Aktuell gilt in NRW die 3G-Pflicht. Die Corona-Zahlen steigen aber immer weiter - kommt bald die 2G-Regel? (Symbolbild)

Die Corona-Zahlen steigen wieder. Insbesondere in NRW ist die Entwicklung rasant. Reicht die 3G-Regel überhaupt aus? Karl Lauterbach rechnet mit der 2G-Pflicht.

Hamm - Noch vor zwei Wochen war die Corona*-Lage deutlich entspannter. Inzwischen steigen die Fallzahlen in der ganzen Republik rasant. (News zum Coronavirus*)
NRW gilt als alarmierendes Corona-Beispiel, Karl Lauterbach befürchtet schon bald strengere Regeln, verrät wa.de* hier.

Angesichts der steigenden Corona-Fallzahlen in Deutschland und NRW hat sich Epidemiologe und SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach auf Twitter zur 3G-Regel als Antwort auf den Corona-Trend geäußert, berichtet wa.de*. Dazu wies er auf Grafiken eines Forschungsinstituts hin - und die zeigte eine eindeutige Entwicklung. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.