Neue Schutzverordnung

NRW ändert Corona-Regeln für die Gastronomie – doch eine Vorgabe bleibt

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU)
+
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU)

NRW ändert ab Freitag (1. Oktober) seine Corona-Regeln. Auch in der Gastronomie gibt es Lockerungen. Doch eine wichtige Vorgabe bleibt bestehen.

NRW – Geringe Infektionswerte lassen Corona-Lockerungen in Nordrhein-Westfalen* zu. Ab Freitag wird etwa die Maskenpflicht im Freien aufgehoben. Auch Gastronomen dürfen sich über Erleichterungen freuen.
Doch eine wichtige Corona-Regel bleibt in Restaurants und Cafés NRW weiter bestehen, weiß RUHR24*.

Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hatte die Lockerungen als „weitere Schritte in Richtung Normalität“ bezeichnet. Gleichzeitig mahnte er jedoch, dass die Pandemie nicht vorbei sei. Die neue Coronaschutzverordnung in NRW gilt bis zum 28. Oktober 2021. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.