Rhein-Erft-Kreis

NRW: 18-Jähriger stirbt nach Bergung aus Badesee

Der blaue Himmel spiegelt sich im Wasser des Bodensees wieder.
+
Ein 18-Jähriger ist am Samstag leblos aus einem Badesee in Hürth bei Köln geborgen worden und später in einer Klinik gestorben. (Symbolbild)

In NRW kam es zu einem tödlichen Badeunfall. Ein 18-Jähriger wurde leblos aus einem Badesee geborgen und starb später in einer Klinik.

Hürth (DPA) – Ein 18-Jähriger ist am Samstag (18. Juni) leblos aus einem Badesee in Hürth bei Köln geborgen worden und später in einer Klinik gestorben.

NRW: 18-Jähriger stirbt nach Badeunfall in Uniklinik

Zeugen hatten laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Köln und der Polizei am Nachmittag beobachtet, wie der Mann im Badesee unterging und nicht wieder auftauchte. Rettungstaucher und Rettungskräfte bargen den Mann etwa eine Stunde später.

Trotz intensivmedizinischer Betreuung erlag der Mann den Angaben zufolge in der Uniklinik Köln seinen „erheblichen Verletzungen“. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei von einem Badeunfall aus.