Vollsperrung

A45: LKW in Flammen – Autobahnbrücke muss nach Brand überprüft werden

Ein LKW gerät auf der A45 in Hessen in Brand und sorgt für Verkehrsprobleme – auch für Fahrer aus NRW.

NRW (DPA) – Ein LKW im Vollbrand. Auf der A45 hat ein Lastwagen, der mit Presspappe beladen war, gebrannt und für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Das Fahrzeug geriet in der Nacht zum Mittwoch (30. März) zwischen Wetzlar Ost und dem Autobahnkreuz Wetzlar (Lahn-Dill-Kreis) in Hessen in Vollbrand, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Brand hatte auch Auswirkungen auf NRW.

A45: Autobahnbrücke muss nach LKW-Brand auf Schäden kontrolliert werden

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der Fahrer habe den Auflieger rechtzeitig abkoppeln und sich in Sicherheit bringen können. Wegen der Ladung sei das Feuer nur schwer zu löschen gewesen. Noch am Morgen habe das Fahrzeug geraucht (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Die Autobahn sei zwischenzeitig voll gesperrt worden. Es entstand ein kilometerlanger Stau, auch auf der B49, wie der Sprecher sagte. Autofahrer aus NRW kommend fuhren somit direkt auf den Stau zu. Gegen 7.30 Uhr war die Autobahn in Richtung Hanau nur einspurig befahrbar. Wie lange die Sperrung andauert, war zunächst unklar.

Ein LKW mit Presspappe geriet auf der A45 in Brand.

A45: Lastwagen im Vollbrand – Feuerwehr ist stundenlang im Einsatz

Die Fahrbahndecke sei in dem Bereich durch das Feuer geschädigt worden, berichtete die Polizei am Nachmittag. Zudem müsse geprüft werden, ob eine A45-Brücke in der Nähe in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Brandursache und die Höhe des Schadens waren zunächst nicht bekannt.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr/Stadtverwaltung Wetzlar

Mehr zum Thema