Nordrhein-Westfalen

Neue Corona-Regeln in NRW: 3G-Pflicht ersetzt bisherige Inzidenzstufen

Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, informiert über die aktuelle Corona-Lage, zur Situation in den Kliniken und dem weiteren Impf-Vorgehen.
+
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat die Änderungen der Corona-Schutzverordnung verkündet.

In NRW gilt ab Freitag eine neue Corona-Schutzverordnung. Die wichtigste Änderung: Es gilt die 3G-Regel. Sie setzt eine andere Maßnahme.

Hamm - In Nordrhein-Westfalen* gilt ab Freitag eine neue Fassung der Corona*-Schutzverordnung. Das bringt den Bürgern neue Regeln.
Mit der Änderung der Corona-Schutzverordnung schafft NRW die Inzidenzstufen ab und führt die 3G-Pflicht ein, wie wa.de* erläutert.

So tritt am Freitag die 3G-Regel für Veranstaltungen im Innenbereich, bei einer Hotelübernachtung oder beim Sport in Kraft. Ab einer Inzidenz von 35 und darüber müssen Gäste und Besucher dann getestet, geimpft oder genesen sein, wie NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erklärte. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.