Polizei steht vor Rätsel

Tote Frau in Zelt gefunden – 45-Jährige jetzt identifiziert

In Münster ist eine tote Frau in einem Zelt gefunden worden.
+
In Münster ist eine tote Frau in einem Zelt gefunden worden.

In Münster ist eine Frau tot in einem Zelt gefunden worden. Die Polizei vermutet, dass sie aus dem Ruhrgebiet stammen könnte. Ansonsten ist ihr Tod rätselhaft.

Update, Mittwoch (1. September), 16.17 Uhr: Münster – Wie die Polizei mitteilt, wurde die tote Frau, die in einem Zelt entdeckt wurde, inzwischen identifiziert. Durch die Öffentlichkeitsfahndung Ende August gingen bei der Polizei mehrere Hinweise auf eine Frau ohne festen Wohnsitz aus dem Ruhrgebiet ein. Eine DNA-Untersuchung im Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Münster hat nun bestätigt, dass es sich bei der Leiche zweifelsfrei um die 45-Jährige handelt.

Wie die Frau allerdings ums Leben kam, ist bislang nicht endgültig geklärt. Ersten Ermittlungen zufolge liegen keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen vor. Das bestätigte auch die Obduktion des Leichnams.

StadtMünster, NRW
VorfallFund einer Leiche
BehördePolizei

Erstmeldung, Freitag (27. August), 12.43 Uhr: Der Fund einer Leiche stellt die Polizei in Münster (NRW) vor mehrere Rätsel. Wann und wie die Frau gestorben ist, bleibt unklar. Auch woher sie stammt, wissen die Beamten bislang nicht. Sie hoffen jetzt auf Hinweise zu dem mysteriösen Fall.

Münster (NRW): Tote Frau in Zelt gefunden – Polizei steht vor Rätsel

Die Frau wurde bereits am 15. August (Sonntag) gegen 11.20 Uhr von einem Unbekannten in der Nähe des Lechtenbergwegs im Süden von Münster entdeckt. Nach Angaben der Polizei lag die Verstorbene in einem Campingzelt, das auf einer Wiese am Kanal aufgestellt war.

Unklar ist bislang, wann die Frau gestorben ist. „Bislang konnten keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod erlangt werden“, teilt die Polizei Münster am Freitag (27. August) mit.

Tote Frau in Münster gefunden: Sie könnte Kinder haben und aus dem Ruhrgebiet stammen

Die Beamten gehen davon aus, dass die Frau ohne festen Wohnsitz war und bereits seit längerem in dem Zelt lebte. Aus Unterlagen, die Ermittler in dem Campingzelt gefunden haben, geht hervor, dass sie öfters im Krankenhaus behandelt wurde.

In diesem Zelt (rechts hinten) am Kanal in Münster ist eine tote Frau gefunden worden.

Zudem soll sie möglicherweise die Mutter von vier Kindern mit den Namen „Cedric“, „Nico“, „Enrico“ und „Francesca“ sein und eventuell aus dem Ruhrgebiet stammen.

So wird die tote Frau beschrieben:

  • Größe: etwa 1,72 Meter
  • Haare: dunkel
  • Statur: kräftig
  • Kleidung: rot-orangene Leggings und dunkles T-Shirt

Die Polizei Münster hofft nun auf Hinweise zur Identität der Toten. Zeugen werden gebeten, sich unter 0251/275 0 bei der Polizei zu melden.

Mehr zum Thema