Motorradfahrer gibt plötzlich Gas und verliert erst 18-jährige Mitfahrerin - beim Bremsversuch stürzt er selbst

Motorrad-Unfall in den Alpen. Tirol. Rumpenhorst/dpa
+
Motorrad-Unfall in den Alpen. Tirol. Rumpenhorst/dpa

In Oelde ist am Freitag (30. August) ein 23-Jähriger mit seinem Motorrad gestürzt. Vor dem Unfall hatte er seine 18-jährige Mitfahrerin verloren.

In Oelde ist am Freitag (30. August) ein 23-Jähriger mit seinem Motorrad gestürzt. Vor dem Unfall hatte er seine 18-jährige Mitfahrerin verloren.

  • Ein 23-Jähriger Motorradfahrer beschleunigte in Oelde so stark, dass seine Sozia vom Motorrad fiel.
  • Als er daraufhin bremste, stürzte er selbst und verletzte sich.
  • Die 18-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt.

Dieses Imponiergehabe ist mächtig nach hinten losgegangen: Ein 23-jähriger Motorradfahrer hat beim Beschleunigen seine Mitfahrerin verloren und ist anschließend auch noch selbst gestürzt.

Motorradfahrer verletzt sich bei Unfall - Mitfahrerin bleibt unverletzt

Der junge Mann war nach Angaben der Polizei Warendorf mit seinem Motorrad auf einer Hauptstraße in Oelde unterwegs. Hinten drauf: seine 18-jährige Mitfahrerin. Als er plötzlich beschleunigte, purzelte die Sozia vom Fahrzeug auf die Straße.

Als der 23-Jährige dies bemerkte, bremste er die Maschine zu stark ab und kam dabei selbst zu Fall. Er verletzte sich schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die 18-Jährige kam mit dem Schrecken davon.

Im Ruhrgebiet gibt es im Juli eine größere Biker-Demo. Die Motorradfahrer protestieren in Dortmund gegen mögliche Fahrverbote. Die Polizei erwartet rund 1000 Teilnehmer.