Grausam! Einbrecher quälen Kaninchen in Kindergarten zu Tode

+
In Mönchengladbach haben Einbrecher die Kaninchen eines Kindergartens getötet. Foto: Holger Hollemann

In Mönchengladbach haben Einbrecher in der Nacht zu Montag die Kaninchen eines Kindergartens zu Tode gequält. Hier mehr erfahren:

Bei einem Einbruch in einen Kindergarten in Mönchengladbach in der Nacht zu Montag (1. Juli) haben die Täter Kaninchen zu Tode gequält.

  • Einbrecher verschaffen sich Zutritt zu Kindergarten in Mönchengladbach.
  • Vier Kaninchen getötet.
  • Die Polizei sucht nach Zeugen.

In der Nacht zu Montag haben die noch unbekannten Täter sich Zutritt zu dem Kindergartengelände verschafft. Der Kindergarten hat vier Kaninchen auf einem eingezäunten Außengelände.

+++ Beim Landeanflug: Blinder Passagier stürzt aus Flugzeug und kommt in Garten auf +++

Einbrecher in Mönchengladbach töten Kaninchen bestialisch

Auch zu diesem verschafften die Einbrecher sich Zutritt und töteten die Kaninchen nach Polizeiangaben auf "bestialische Weise". Die Tiere wurden von Erzieherinnen des Kindergartens gefunden, bevor die Kinder sie sehen mussten.

Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die etwas gesehen haben. Bei dem Gelände handelt es sich um das ehemalige Freibad Giesenkirchen. Hinweise nimmt die Polizei unter 02161 290 entgegen.

Vor kurzem kam es in Mönchengladbach zu einem weiteren blutigem Einbruch.