Einsatz in Florida

Neuer Ärger um Michael Wendler: Polizei rückt wegen 30.000 Euro zu seiner Villa aus

Michael Wendler bei der Aufzeichnung der RTL-Show „Let‘s Dance“
+
An der Villa von Michael Wendler in Florida hat es einen Polizeieinsatz gegeben.

Es wird nicht ruhiger um Michael Wendler (48): Die Polizei rückte am Montag (30. November) zur Villa des Schlagersängers in Cape Coral (Florida) aus. Ein alter Weggefährte forderte seine Schulden ein.

Cape Coral (Florida) – Neuer Tag, neue Schlagzeile aus dem Hause Michael Wendler. Immerhin fiel der Wendler dieses Mal nicht mit kruden Verschwörungstheorien zum Coronavirus auf. Stattdessen löste der Schlagersänger in seiner Wahlheimat Cape Coral im US-Bundesstaat Florida einen Einsatz der Polizei aus.

SängerMichael Wendler
Geboren22. Juni 1972 (Alter 48 Jahre), Dinslaken
EhepartnerinLaura Müller (verh. 2020), Claudia Norberg (verh. 2009-2020)
ElternChristine Tiggemann, Manfred Weßels

Michael Wendler: Timo Berger fordert Schulden in Höhe von 30.000 Euro ein

Am Golf von Mexiko steht die Villa des 48-Jährigen – vor der sich ein offensichtlich ungebetener Gast aufhielt. Timo Berger, ein alter Weggefährte von Michael Wendler, ist nach Cape Coral gereist. Dort will er nach Informationen von RTL Schulden in Höhe von 30.000 Euro eintreiben.

Das sei das Geld, welches aus der Planung für die Hochzeit des Schlagersängers mit seiner Freundin Laura Müller (20) offen sei. Allzu viel Erfolg beim Versuch an sein Geld zu kommen hatte Berger bislang nicht. „Er kam gerade mit seinem Auto zurück, als ich vor das Haus fuhr. Wir standen kurz Motorhaube an Motorhaube, doch er fuhr einfach an mir vorbei in die Garage und hat sich dann wie ein feiger Hund im Haus versteckt“, erzählt er gegenüber RTL.

Michael Wendler soll Timo Berger Geld aus den Planungen für seine Hochzeit mit Laura schulden.

Michael Wendler: Polizeieinsatz an der Villa des Schlagersängers in Cape Coral

Später habe Michael Wendler seine Tochter Adeline (18) vor die Tür geschickt. Sie habe laut Berger überprüfen sollen, ob er noch da sei. Adeline sei letztlich auch die Person gewesen, die die Polizei einschaltete. Im offiziellen Bericht der Beamten, welcher RTL vorliegt, stehe, dass die Familie Norberg keinen Kontakt zu Timo Berger wünscht.

Timo Berger habe sich der Anweisung der Polizisten gefügt und die Villa ohne Zwischenfall verlassen. Aufgeben will Berger dennoch nicht. „Ich bin noch ein paar Tage in Florida und werde weiter versuchen, an mein Geld zu kommen. Realistisch ist es wohl nicht. Aber Michael soll sehen, dass ich zu allem bereit bin, um an mein Geld zu kommen.“

Michael Wendler nach Polizeieinsatz: „Forderungen von Timo Berger sind frei erfunden“

Michael Wendler reagierte in seiner Instagram-Story auf den Polizeieinsatz an seiner Villa in Cape Coral. „Seine Forderungen sind frei erfunden. Es gibt kein rechtswirksames Urteil und noch nicht einmal eine Forderungsklage! Wegen massiver Belästigung wurde Berger von der US-Polizei verwarnt. Bei wiederholter Belästigung muss Herr Berger mit einer Verhaftung rechnen“, heißt es dort.

Außerdem weist der Wendler darauf hin, dass Timo Berger zu keinem Zeitpunkt ein Freund der Familie gewesen sei. Warum es keine Klage gibt, erklärt Berger gegenüber RTL. „Die würde sowieso bei Adeline landen, die seine Geschäfte führt. Das wollte ich ihr nicht antun. Ich wollte die Sache friedlich lösen.“

Neues Pärchen-Foto: Michael Wendler zerschlägt Trennungsgerüchte

In seiner Instagram-Story kritisiert Michael Wendler zudem die Berichterstattung der BILD über den Vorfall in Florida. Zu einem Ausschnitt aus der Printausgabe schreibt der gebürtige Dinslakener: „So frech lügt die Bildzeitung“. Dass es sich bei Timo Berger um einen Gläubiger handelt sei erfunden. Außerdem wiederholt der Schlagersänger das Fehlen einer rechtsgültigen Forderung.

Timo Berger reagierte ebenfalls auf Instagram. Zu einem Ausschnitt aus dem Bericht der BILD schrieb er: „Lasset die Spiele beginnen!“