Fans werden enttäuscht

Michael Wendler: Schock bei DSDS - RTL streicht Folgen

Michael Wendler wurde wegen seiner fragwürdigen Aussagen zum Coronavirus von RTL gefeuert. Nun werden weniger Folgen der aktuellen Staffel DSDS gezeigt.

Köln – Eigentlich sollte es in der diesjährigen DSDS-Staffel drei weitere Juroren neben Dieter Bohlen geben. Doch mit seinen Verschwörungstheorien katapultierte sich Michael Wendler aus der RTL-Casting-Show. Aber in diesem Jahr wird die Sendung nicht nur um einen Juror, sondern auch um mehrere Folgen gekürzt. Grund dafür ist die Verbannung des Schlagersängers.

SchlagersängerMichael Wendler
Geboren22. Juni 1972 (Alter 48 Jahre) in Dinslaken
Aktueller EhepartnerLaura Müller (verh. 2020)
KinderAdeline Norberg
ElternChristine Tiggemann, Manfred Weßels

DSDS: RTL streicht Folgen wegen Michael Wendler und sorgt für Schock bei den Fans

Eigentlich sollten Dieter Bohlen und Michael Wendler gemeinsam Sprüche in der Show verteilen. Nun wurden Konsequenzen gezogen und der Wahlamerikaner aus den diesjährigen Folgen „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) verbannt.

Als Michael Wendler in den Schlagzeilen war, waren die Dreharbeiten zumindest für die DSDS-Castings der 18. Staffel schon abgeschlossen. Seine Coronavirus-Verschwörungstheorien und Aussagen zogen weite Kreise und sorgten für Empörung. Deshalb musste sich RTL etwas einfallen lassen.

RTL-Chef Jörg Graf äußert sich auf der Webseite: „An erster Stelle steht, dass der Juror, der sich nach der Aufzeichnung von DSDS mit Verschwörungen und Entgleisungen öffentlich geäußert hat, kein Forum mehr bekommt und in einer Sendung, die ausschließlich für gute Laune steht, nicht mehr zu sehen ist.“

Deutschland sucht den Superstar: RTL streicht Folgen – alles nur wegen des Wendlers

Als Maßnahme wurde der Schlagersänger verpixelt und seine Beurteilungen der Kandidaten rausgeschnitten. Das würde zwar zu „dramaturgischen Brüchen“ und „bildlichen Fehlern“ führen, aber notwendig sein. RTL wolle Michael Wendler und seine Aussagen nicht unterstützen – aber scheinbar auch den eigenen Ruf retten. RUHR24-Autorin Anna Quasdorf schreibt in ihrem Kommentar, wieso die Gesellschaft mit RTL gleich ziehen und den Wendler besser ignorieren soll.

Da diese Kürzungen und die bildliche Bearbeitung einen enormen Mehraufwand mit sich bringen, hat sich RTL dazu entschieden insgesamt weniger Folgen von „Deutschland sucht den Superstar“ auszustrahlen. Aber auch die damit verlorene Sendezeit wird durch die Kürzungen ausgeglichen.

Das Portal nordbuzz.de berichtet ebenfalls über das Thema DSDS und Kandidat Steve Maco Dieter Bohlen das Fürchten lehrt.

Wegen Michael Wendler: RTL zeigt weniger DSDS-Folgen als erwartet – früherer Start des Recalls

Insgesamt drei Folgen fallen somit aus der diesjährigen Staffel DSDS 2021 weg. Zwei Folgen der Castings und eine Folge des Recalls werden nicht veröffentlicht. Die letzten Episoden der Castings gibt es für die DSDS-Fans am 9. Februar (Dienstag). Damit beginnen die Recall-Folgen schon am 13. Februar (Samstag).

Der Wendler ist über die Maßnahmen empört und verlangt, wieder komplett gezeigt zu werden. Oliver Pocher findet dazu aber klare Worte und degradiert den Schlagersänger. Nun rechnet sogar ein alter Freund mit dem Wahl-US-Amerikaner ab.

Alles wegen Michael Wendler: RTL zeigt weniger DSDS-Folgen als erwartet

Im Herbst 2020 sorgte Michael Wendler mit seiner Meinung für Schlagzeilen. Er verbreitete damals Verschwörungstheorien auf Instagram zum Coronavirus und den Maßnahmen der Bundesregierung. Darauf bekam er nur von wenigen Menschen Zustimmung – viele andere dagegen schockierten die Aussagen des Schlagersängers.

Anschließend distanzierte sich Vertragspartner RTL von ihm und seinen Aussagen. Michael Wendler eröffnete daraufhin einen eigenen Telegram-Kanal, um sich mit Gleichgesinnten austauschen zu können.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa