Telegram als Strategie

Michael Wendler als Politiker: Vater spricht über kuriose frühere Pläne

Michael Wendler und sein Telegram-Kanal – eine kuriose Beziehung. Doch wie sein Vater Manfred Weßels nun verraten hat, könnte das alles die Strategie des Schlagersängers sein.

NRW – Sieht man Michael Wendler (48) bald etwa im Bundestag sitzen? Der Schlagersänger macht derzeit eher mit fragwürdigen Corona-Theorien als mit seiner Musik auf sich aufmerksam, berichtet RUHR24*. Könnte das einen bestimmten Hintergrund haben?

SchlagersängerMichael Wendler
Geboren22. Juni 1972 (Alter 48 Jahre) in Dinslaken
Aktuelle EhepartnerinLaura Müller (verh. 2020)
KinderAdeline Norberg

Michael Wendler: Vater Manfred Weßels hat kein Geld für das Management bekommen

Dass Manfred Weßels (73), der Vater von Michael Wendler, kein gutes Haar an seinem Sohn* lässt, ist schon länger bekannt. Immer wieder streiten sich die beiden Parteien in der Öffentlichkeit. Nun ist Weßels erneut mit fiesen Behauptungen an die Presse gegangen (alle News zu Promis aus NRW* bei RUHR24).

In einem Interview mit Schlager.de stellt der 73-Jährige klar, dass er die Karriere von Michael Wendler aufgebaut habe. Schließlich habe er am Anfang der Karriere seines Sohnes das Management übernommen – und das, ohne Geld von ihm zu verlangen: „Ich schwöre es bei Gott, ich habe nie auch nur einen Cent von ihm verlangt. Ich wollte einfach nur, dass er mit seiner Musik groß rauskommt.“

Vater Manfred Weßels plaudert aus: Michael Wendler wollte eigentlich Politiker werden

Doch Manfred Weßels bereue dieses Verhalten mittlerweile zutiefst. Grund dafür sei, dass sein Sohn mittlerweile ein ganz anderer Mensch geworden ist. „Er hat immer wieder Dinge gegenüber der Presse rausgehauen, die schlichtweg gelogen sind“, so Weßels weiter. Welche Sachen jedoch gelogen sind, ließ dieser dann doch noch offen.

Mittlerweile macht Michael Wendler jedoch weniger mit seiner Musik als mit seinen Corona-Verschwörungstheorien bei Telegram* auf sich aufmerksam. Die Idee, seine eigenen politischen Ansichten bei einer sozialen Plattform zu teilen, soll nicht neu sein. Wie Weßels nun im Interview ausgeplaudert hat, hätte der 48-Jährige schon früher gerne Politiker werden wollen.

Laura Müller und Michael Wendler im September 2019. Es war einer der ersten Auftritte des Paares. Knapp eineinhalb Jahre später sind sie nicht mehr bei öffentlichen Auftritten zu finden.

Michael Wendler: Corona-Verschwörungstheorien auf Telegram sollen Taktik sein

Da Michael Wendler diese Karriere (bisher) nicht eingeschlagen hat, soll dieser nun einen Weg gefunden haben, doch noch zu dem „Volk“ zu sprechen und seine politischen Ansichten zu teilen, so Weßels weiter. Ihm sei daher klar, welche Taktik er mit seinen über 160.000 Followern auf Telegram verfolgt: „Er ist nicht krank im Kopf. Irgendwie baut er sich eine Strategie auf.“

Könnten wir den Schlagersänger also schon bald als Politiker im Bundestag sehen? Ob er sich diese Karriere für sich vorstellen kann, ist bisher unklar. Doch einen Wechsel von der Musik in die Politik ist durchaus vorstellbar. Ob das von Erfolg gekrönt sein wird, ist jedoch fraglich. Schließlich hat Michael Wendler in Deutschland noch genügend Gerichtsverfahren* am Hals, um die er sich erst kümmern müsste. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa